Start Business Messe Stuttgart nimmt 800 Ukraine-Geflüchtete auf

Messe Stuttgart nimmt 800 Ukraine-Geflüchtete auf

351

In Abstimmung mit den zuständigen Landesbehörden in Baden-Württemberg stellt die Messe Stuttgart kurzfristig Notunterkünfte für geflüchtete Menschen aus der Ukraine auf ihrem Gelände zur Verfügung. Vom 21. März 2022 an werden in der Messehalle 9 Schlafplätze und sanitäre Anlagen für die Unterbringung von 800 Schutzsuchenden eingerichtet. Die Privatsphäre dieser Menschen steht an oberster Stelle, daher ist die Nutzung der Messehalle nur über einen separaten Zugang möglich.

Die Messe Stuttgart konnte bereits in der Vergangenheit humanitäre Hilfe zum Beispiel bei der Erstunterbringung von Asylsuchenden leisten. Im Oktober 2015 hatte sie dafür zweieinhalb Monate lang rund 2.500 Plätze in zwei Messehallen dafür eingerichtet.

Außerdem ließ die Messe Stuttgart im Frühjahr 2020 vorübergehend eine Corona-Notfallklinik in der Messehalle 9 errichten, ermöglichte ein Covid-Abstrichzentrum auf dem Messeparkplatz P 27 und beherbergte von Januar bis Oktober 2021 das Corona-Impfzentrum, ebenfalls in der Halle 9.

Die Veranstaltungen auf der Messe Stuttgart im Frühjahr sind durch die Aufnahme der ukrainischen Kriegsflüchtlinge nicht betroffen und finden wie geplant statt. Ende März beginnt die WM Werkstatt-Messe, gefolgt von der Corporate Health Convention und Zukunft Personal Süd Anfang April sowie den Frühjahrsmessen und der Retro Classics vom 21. bis 24. April 2022.