Start Business fairpflichtet-Webauftritt wird zum Infomedium

fairpflichtet-Webauftritt wird zum Infomedium

427

Die fairpflichtet-Homepage zeigt sich ab sofort in einem zeitgemäßen Design mit Impulsen und Informationen rund um Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswelt. Unter fairpflichtet.de stellen sich zum einen die über 300 Mitglieder des Kodex vor, zum anderen ist die Homepage ab sofort auch mit neuem Leben gefüllt und hält zusätzliche inhaltliche Mehrwerte wie Interviews und Best-Practice-Beispiele der Unterzeichner bereit.

Der Nachhaltigkeitskodex ist eine freiwillige Selbstverpflichtung zur unternehmerischen Verantwortung im Bereich Corporate Social Responsibility bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Mit der Unterzeichnung des Kodex verpflichten sich die Unternehmen zur Einhaltung der Leitlinien, die Nachhaltigkeit als unternehmerische Verantwortung mit all ihren Konsequenzen definieren. Nachhaltigkeit mit den Säulen Ökonomie, Ökologie und Soziales muss damit als fester Bestandteil der Unternehmensstrategie verankert und in alle Prozesse integriert sein. Ihre Aktivitäten dokumentieren die Unterstützer im so genannten Nachhaltigkeitsprofil, der alle zwei Jahre aktualisiert und veröffentlicht wird. Neu ist hierbei die Anlehnung der Kriterien an die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen zur besseren Veranschaulichung und Transparenz.

„Die Kunden erwarten überzeugende, ganzheitliche Nachhaltigkeitskonzepte, wenn sie eine Veranstaltung planen“, sagt Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureau e.V. „Der fairpflichtet-Kodex ist ein idealer Ankerpunkt für alle Akteure am Tagungs- und Kongressstandort Deutschland, um sowohl ihr eigenes Engagement transparent darzustellen als auch Inspiration für andere zu bieten und zukunftsfähige Konzepte voranzutreiben.“

fairpflichtet wurde im Jahr 2012 auf Initiative des EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und des GCB German Convention Bureau e.V. ins Leben gerufen. In einem offenen Dialog und mehreren Workshops wurde gemeinsam mit Veranstaltungszentren und weiteren Stakeholdern der Branche Leitmotive von der Praxis für die Praxis entwickelt. Diese bilden seitdem die Basis des branchenspezifischen Kodex, der Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft einfache und konkrete Handlungsempfehlungen für das Thema Corporate Social Responsibility bietet.

„Wir sind froh, dass sich der EVVC gemeinsam mit dem GCB bereits vor über zehn Jahren dem Themenkomplex der CSR angenommen hat“, so EVVC-Präsidentin Ilona Jarabek. „In der Zwischenzeit ist der überwiegende Teil unserer Mitgliedsbetriebe gut aufgestellt und findet in unserem Portfolio das passende Angebot. Nachhaltigkeit ist heute wichtiger denn je und auch unsere Branche muss zwingend ihren Teil dazu beitragen, dass z.B. die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden können. fairpflichtet ist hierfür der perfekte Einstieg.“

EVVC und GCB haben das Thema Nachhaltigkeit seit über zehn Jahren mit einer hohen Priorität in ihren eigenen Strategien fest verankert und dies mit den unterschiedlichsten Aktionen untermauert. Dazu gehören untrer anderem die Green-Globe-Zertifizierung, die Organisation und Durchführung der greenmeetings und events Konferenz sowie die Ausbildung von Nachhaltigkeitsberatern für die Veranstaltungsbranche. Aktuell arbeiten die Verantwortlichen an Möglichkeiten, Veranstaltungen durch den Blauen Engel zertifizieren zu lassen sowie an der Weiterentwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien auf europäischer Ebene.