Start Business Store Makers Middle East: Neue Ladenbau-Allianz angekündigt

Store Makers Middle East: Neue Ladenbau-Allianz angekündigt

246

Unter dem Namen „Store Makers Middle East“ treten die Unternehmen JWP Technical Services, HDD Interiors und umdasch ab dem 1. Januar 2022 unter einem Dach auf. Das Trio will dann mit seinen umfangreichen Produktionskapazitäten, seiner Handelsexpertise sowie einem nun noch breiteren Leistungsportfolio eines der größten und renommiertesten Ladenbau-Unternehmen im Mittleren Osten sein.

umdasch wickelt schon seit mehr als 30 Jahren Projekte im Mittleren Osten ab, davon gut zehn Jahre mit einer eigenen Produktion in Dubai. Zu den Referenzen zählen Namen aus der Premium Retail-, Department Store- und Travel Retail-Szene, darunter Michael Kors, Tory Burch, Salvatore Ferragamo, Kooheji Jewellers, Breitling oder Magrabi. JWP Technical Services realisiert Shop-in-Shop-, Pop-up- und Event-Flächen für Luxusbrands. Das Unternehmen wurde 2013 gegründet. Die Kernkompetenz von HDD Interiors liegt im Dienstleistungsbereich. Ein Team aus Beratern, Architekten und Designern kreiert seit 18 Jahren Einkaufswelten.

Patrick Fallmann und Alain Saliba (von links, Foto: umdasch)
Patrick Fallmann und Alain Saliba (von links, Foto: umdasch)

Alain Saliba, General Manager JWP: „Durch den Zusammenschluss können wir für unsere bestehenden Kunden noch größere Auftragsvolumina abwickeln. Es wird eine enorme Bereicherung für die Marken sein, auf ein derart großes Netzwerk an Experten unterschiedlicher Disziplinen zugreifen zu können. An der persönlichen Kundenbetreuung durch die gewohnten Ansprechpartner wird sich selbstverständlich nichts ändern.“

Patrick Fallmann, General Manager umdasch Middle East blickt sehr optimistisch in die Zukunft: „Nach einem schwierigen Jahr 2020 erwarten wir in der Region ein Wachstum von fast 70 Prozent im Jahresvergleich, insbesondere mit einer starken Präsenz auf dem KSA-Markt. Wir wachsen bereits deutlich schneller als der Markt insgesamt und werden diesen Wachstumskurs gemeinsam mit unseren neuen Partnern auch 2022 in ähnlichem Tempo fortsetzen.“