Start Business Uniplan und Dexper initiieren Technologiepartnerschaft

Uniplan und Dexper initiieren Technologiepartnerschaft

253

Die Kölner Agentur Uniplan und Dexper aus Amsterdam haben ihre bereits bestehende Zusammenarbeit zu einer Technologiepartnerschaft ausgebaut. Künftig wollen beide Unternehmen ihre jeweilige Expertise einbringen, um gemeinsam neue und innovative Produkte und Plattformen für hybride und digitale Brand Experience Projekte auf den Markt zu bringen.

Vor dem Hintergrund einer sprunghaft angestiegenen Nutzung von Streaming-Lösungen und videobasierter Kommunikation wollen Uniplan und Dexper die verschiedenen Elemente dieser Technologien besser und stärker in das Brand Experience Geschäft einzubinden. Rüdiger Maeßen, Europa CEO Uniplan: „Besucher von Veranstaltungen, Messen oder Showrooms erwarten heute völlig selbstverständlich Inhalte und Angebote, die sie auch aus anderen digitalen Anwendungen kennen. Das gilt nicht nur für den Konsum von Inhalten, sondern auch für die Aktivierung im Vorfeld und die Interaktion während und nach einer Veranstaltung oder Messe. Mit unseren Freunden bei Dexper wollen wir das Tempo der weiteren Entwicklung in diesem Feld vorgeben.“

Christiaan van Duren, CEO Dexper, ergänzt: „Wir wollen das Netflix der Unternehmenskommunikation werden. Wir glauben, dass es neben dem Streaming von Inhalten und der unmittelbaren, Video basierten Kommunikation ein riesiges Potenzial für interne wie externe On-Demand Angebote von Unternehmen gibt. Produktschulung ist ein Beispiel, Onboarding Prozesse sind ein anderes; und wir fangen gerade erst an, darüber intensiver nachzudenken.“

Brand Experience, erklärt Maeßen, hat sich längst in eine Disziplin verwandelt, die sich mit allen sogenannten „Touchpoints“ zwischen Kunden und Marke befasst. „Markeninszenierung ist heute mehr als das ‚Ah und Oh‘ eines einzelnen Moments. Wir verstehen Brand Experience vielmehr als Prozess, der sich über alle Gelegenheiten erstreckt, die vor, während und nach einem Projekt geeignet sind, eine Beziehung zwischen Marke und Kunde zu etablieren.“ Die Übersetzung der Seh- und Nutzungsgewohnheiten und der damit verbundenen Erwartungen in neue Mechaniken und Instrumente der Brand Experience ist dann nicht mehr als eine logische Konsequenz.

Uniplan und Dexper hatten in der Vergangenheit bereits kooperiert. „Wir haben schon beim gemeinsamen Vodafone Projekt im April 2021 gute Erfahrungen gemacht“, erklärt Maeßen. Es sei vor allem die Leistungsfähigkeit und Flexibilität der Plattform gewesen, die überzeugt habe, sowie der Fakt, dass Dexper tief im Broadcasting verankert sei und diese Kompetenz auch deutlich einbringe. „Wir haben vermutlich alle schon in Online-Events gesessen, bei denen nicht viel funktioniert hat. Das ist bei der Plattform von Dexper so gut wie ausgeschlossen. Und als Nutzer ist das nun einmal die Grundvoraussetzung für ein positives Erlebnis.“