Start Business Internationale Kart-Ausstellung ab Januar 2022 in Dortmund

Internationale Kart-Ausstellung ab Januar 2022 in Dortmund

112

Die internationale Kart-Ausstellung (IKA) ist seit knapp 30 Jahren eine feste Größe im Kalender der Marken des Kartsports, bei Bahnbetreibern sowie Kart- und Motorsportfans weltweit. Für ihre 29. Ausgabe hat sich die Kartmesse neu ausgerichtet und öffnet erstmals in der Messe Dortmund ihre Tore. Die IKA, laut Veranstalter die weltweit größte Kartmesse, soll am 15. und 16. Januar 2022 ihre Ruhrgebietspremiere feiern. Bisheriger Standort des Formats war das Gelände der Messe Offenbach.

Marcel Fuchsberger, Messeveranstalter der internationalen Kart-Ausstellung, zum Wechsel nach Dortmund: „Der neue Standort im Ruhrgebiet eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten. Wir haben nun eine deutlich größere Fläche von über 10.000 Quadratmetern. Zum Vergleich: In den vergangenen Jahren standen uns bis zu 6.800 Quadratmeter zur Verfügung. Die coronabedingte Zwangspause hat nun eine perfekte Chance für einen Neuanfang der Kartmesse geboten, um nächstes Jahr moderner, größer und vielseitiger zurückzukommen.“

Marken und Aussteller präsentieren auf der Kartmesse Innovationen und Trends für die Bereiche Racing & Indoor und Rennsport. Auch die Themen Bahnplanung und -ausstattung werden in Dortmund umfassend in den Indoorbereich integriert. Ebenso vertreten sind die „gemäßigten“ Motoren für den Hobby- und Funbereich. Abgerundet wird das Messe-Angebot durch das große Feld des Zubehörs: von Fahreranzügen über Helme bis hin zum Werkzeug.

Die Vertragsunterzeichnung im August 2021 läutete den Startschuss für die IKA 2022 in Dortmund und eine partnerschaftliche sowie langfristige Zusammenarbeit ein. Die Planungen für die Januar-Ausgabe 2022 laufen bei Messeveranstalter Fuchsberger und der Messe Dortmund bereits auf Hochtouren: „Wir freuen uns, dass wir die internationale Kart-Ausstellung ab Januar in Dortmund begrüßen dürfen. Denn die Messe Dortmund selbst kann auf eine Kart-Tradition zurückblicken“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH.