Start Business BMW Group mit umfangreichen Maßnahmen bei der IAA Mobility

BMW Group mit umfangreichen Maßnahmen bei der IAA Mobility

Nach 70 Jahren in Frankfurt am Main findet die IAA in diesem Jahr zum ersten Mal in München statt, dem Stammsitz der BMW Group. Als größter Aussteller des Events empfängt die Unternehmensgruppe ihre Besucher in den Hallen am Messegelände, am BMW Vierzylinder, in der BMW Welt, dem BMW Museum und in den BMW Hubs zu den Themen Sustainability und Circular Economy auf dem Max-Joseph-Platz am Nationaltheater der Bayerischen Staatsoper.

„Die IAA stellt sich den Herausforderungen einer modernen Mobilität der Zukunft und bietet den Ideen und Konzepten der Automobilhersteller ein wichtiges Forum“, sagt Jens Thiemer, Senior Vice President Kunde und Marke BMW. „BMW will Teil des Dialogs sein und aktiv Lösungen anbieten. Dafür geben wir auf der IAA Einblicke in unsere Visionen von mehr Nachhaltigkeit, konsequent gedachter Kreislaufwirtschaft und urbaner Mobilität. Das Messepublikum laden wir zu einer offenen Diskussion ein, urban in den BMW Hubs in der Stadt München und digital in der ganzen Welt.“

Mit dem neuen Veranstaltungskonzept „Open Space“ verlässt die IAA erstmals die Messehallen und öffnet sich einem breiteren Publikum. In Rahmen von Labs in der Stadt München diskutieren Aussteller mit Bürgern und Bürgerinnen über die Mobilität von morgen. Die BMW Group sucht an zwei Standorten vor Ort den offenen Dialog mit Fachpublikum und der interessierten Öffentlichkeit.

BMW Group bei der IAA Mobility (Fotos: BMW Group)

Im BMW Sustainability Lab am Max-Joseph-Platz werden neue Technologien und Innovationen für eine nachhaltigere Mobilität der Zukunft vorgestellt und diskutiert.

Einen ersten Prototypen hat die BMW Group mit dem BMW i Hydrogen Next entwickelt. Auf der IAA wird das auf Basis des BMW X5 produzierte Fahrzeug im BMW Hub, in der BMW Welt sowie fahraktiv als Shuttle auf der Blue Lane, die die Messestandorte verbindet, zu sehen sein. Weitere übergreifende Nachhaltigkeitsthemen sollen mit Hilfe von Robots, die über einen Steg – den Sustainabilty Catwalk – fahren, und mit Avataren in mehreren Videoclips emotional dargestellt werden. Die Robots funktionieren interaktiv. Besucher können sie mit Token füttern, um zu bestimmten Aspekten wie Elektromobilität und Circular Economy Informationen zu bekommen. Die Antworten werden vom Robot auf eine LED-Leinwand projiziert.

Das RE: BMW Circular Lab ist eine hybride Erlebnis- und Kommunikationsplattform mit Fokus auf Circular Design und Kreislaufwirtschaft. Hier lädt die BMW Group unter dem Dach der Grundprinzipien des Circular Designs „Re:think, Re:use, Re:duce und Re:cycle“ die Besucher der IAA auf eine gemeinsame Reise ein, um diese Zukunft neu zu entdecken und mitzugestalten.

Der Ort auf dem Münchner Messegelände, an dem die Automobilhersteller neue Fahrzeuge und Innovationen präsentieren, heißt Summit. Die BMW Group ist in diesem Bereich mit mehreren Hubs vertreten. Dort haben Besucher die Gelegenheit, die beiden neuen BMW Elektrofahrzeuge i4 und iX erstmals live zu erleben. Thema im BMW Hub ist auch die Weiterentwicklung von Fahrzeugen mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb.

BMW Group bei der IAA Mobility (Fotos: BMW Group)

Hauptattraktion der Marke Mini auf der IAA ist der Mini Vision Urbanaut, eine innovative Raumvision für die Mobilität der Zukunft. Vorgestellt auf der #NEXTGen 2020 wird der Urbanaut als Fahrzeugmodell für Besucher im Mini HUB auf dem Open Space zum ersten Mal physisch erlebbar sein.

Im Hub der BMW Startup Garage können sich Besucher über die BMW Startup Garage informieren. Eine Ausstellung mit Exponaten zeigt eine Auswahl an innovativen Startups, die bereits im Programm der BMW Startup Garage sind und die schon heute einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Nachhaltigkeit leisten. Am 9. September findet als Programm-Höhepunkt ein live Pitch-Event statt. Innovative junge Unternehmen aus aller Welt werden im Rahmen einer einstündigen Show ihre herausragenden Technologien zum Thema Nachhaltigkeit vorstellen.

Ein weiterer Anlaufpunkt für IAA Besucher in diesem Jahr sind der illuminierte BMW Vierzylinder sowie die in unmittelbarer Nähe befindliche BMW Welt und das BMW Museum. Die BMW Welt wird dabei zu einem eigenen Showroom: In der Markenwelt können Besucher die meisten verfügbaren Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce sowie die Produkte von BMW Motorrad erleben. Im BMW Museum öffnet zur IAA eine neue Ausstellung zum Thema Nachhaltigkeit, auf einer Fläche von etwa 1.000 Quadratmetern. Die Ausstellung bleibt über die Automobilmesse hinaus für eine Laufzeit von 17 Monaten Teil des Museums.

Besucher erreichen die verschiedenen Veranstaltungsorte aller Aussteller über die Blue Lane. Die knapp zwölf Kilometer lange Strecke durch die Münchner Innenstadt verbindet alle BMW Standorte, vom Messegelände mit den verschiedenen BMW Hubs, die BMW Welt und die Open Space Bereiche mit dem Sustainability Lab und dem RE: BMW Circular Lab von BMW an der Bayerischen Staatsoper.