Start Business MCH Group legt Bilanz für Geschäftsjahr 2020 vor

MCH Group legt Bilanz für Geschäftsjahr 2020 vor

Die MCH Group zeigt in ihrer Bilanz für das Geschäftsjahr 2020 die deutlichen Spuren der Corona-Pandemie. Mit einer in vielen Bereichen stillstehenden Geschäftstätigkeit, wurde von der Gruppe ein Umsatz von 188 Mio. Franken erwirtschaftet. Dieser liegt 257,2 Mio. Franken beziehungsweise beinahe 60 Prozent unter dem Vorjahr. Dennoch sieht sich das Unternehmen auf einem guten Fundament für den Weg in eine erfolgreiche Zukunft: Mit den Kapitalerhöhungen, dem Einstieg von Lupa Systems und der Erneuerung des Verwaltungsrats seien die Kapitalstruktur, die Aktionärsbasis und die Unternehmensführung verstärkt worden. Ziel ist es, 2022 wieder das Niveau von 2019 zu erreichen.

Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen beträgt -45,1 Mio. Franken (im Vorjahr 22,1 Mio.), das betriebliche Ergebnis -66.1 Mio. Franken (im Vorjahr -2,7 Mio.). Der Jahresverlust beläuft sich auf -72,2 Mio. Franken (im Vorjahr -9,9 Mio.). Die Flüssigen Mittel liegen per Ende Geschäftsjahr 2020 bei 130,1 Mio. Franken, womit der Fortbestand des Unternehmens über das laufende Geschäftsjahr hinaus gesichert sei. Sie haben jedoch trotz der im Rahmen der Kapitalerhöhung zugeflossenen Mittel von 71, 1 Mio. Franken gegenüber dem Vorjahr um 8,2 Mio. abgenommen.

Weiterhin rechnet das Unternehmen damit, dass sich die Rahmenbedingungen erst im zweiten Semester 2021 verbessern und für 2022 normalisieren. Die MCH Group rechnet deshalb für das Geschäftsjahr 2021 nochmals mit einem substanziellen Verlust, allerdings deutlich kleiner als in 2020.

Beat Zwahlen
Beat Zwahlen

„Wir glauben an die Zukunft von Live Events, insbesondere in ihrer Verbindung mit digitalen Elementen“, unterstreicht Group CEO Beat Zwahlen. „Und wir sind von einer erfolgreichen Zukunft unseres Unternehmens überzeugt – von unserem Geschäftsmodell, unserer Strategie, unseren starken Marken und unserer Innovationskraft. Wir haben im vergangenen Jahr eine starke Basis geschaffen, um gestärkt aus der Covid-19 Situation hervorzugehen und die vielversprechenden Entwicklungspotenziale in ein kontinuierliches Wachstum und eine stabile Profitabilität umzusetzen.“

„Die Umsetzung der Strategie der Entwicklung zukunftsorientierter Experience Plattformen und Marketing-Lösungen wird weiter forciert,” erklärt Verwaltungsratspräsident Ulrich Vischer. „Der Prozess der strategischen Weiterentwicklung unter Einbezug des neuen strategischen Partners ist eingeleitet. Ziel ist es, die Transformation und die Erreichung der Gewinnschwelle weiter zu beschleunigen. Dabei wird das Unternehmen von internationaler Erfahrung, Branchenkenntnissen und Innovationskraft profitieren, die mit der Erneuerung zusätzlich in den Verwaltungsrat eingebracht werden.“

Info: www.mch-group.com