Start Business Colja Dams neuer R.I.F.E.L. Vorstand

Colja Dams neuer R.I.F.E.L. Vorstand

348

Vier Jahre nach seiner Gründung wählen die Mitglieder des Research Institute for Exhibition and Live-Communication (R.I.F.E.L e. V.) einen neuen Vorstand.

„Das RIFEL-Institut hat sich seit seiner Gründung 2017 zu einem der anerkanntesten Institute zur Förderung der systematischen wissenschaftlichen Begleitforschung im Bereich Messe und Live-Kommunikation im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus entwickelt. Durch die Arbeit des Instituts sind wir auf dem besten Weg, unsere gesamte Branche noch zukunftsfähiger zu machen“, meint der scheidende Vorstandsvorsitzende Reinhard Pommerel, Geschäftsführender Gesellschafter von Pommerel Live Marketing GmbH. „Es freut mich sehr, dass die mediale Verbreitung der wertvollen Forschungsergebnisse von Kunden, Wissenschaft, Institutionen und nicht zuletzt von der Politik genutzt wird, um einen baldigen Re-Start der Branche zu ermöglichen. Ich bedanke mich besonders bei den VorstandskollegInnen Prof. Dr. Cornelia Zanger und Jan Kalbfleisch für die immer sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit und wünsche meinem Nachfolger Colja Dams alles Gute und viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Institutes.“

Besonders die Meta-Studie Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltungsbranche hat laut R.I.F.E.L. in der Politik und Öffentlichkeit die Sicht auf den sechstgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands erheblich verändert.

Neu gewählt in der Funktion des Vorstandsvorsitzenden ist Colja Dams, Geschäftsführer Vok Dams Events GmbH. „Wir befinden uns seit Jahren im Wandel, der durch die aktuelle Pandemie nur noch beschleunigt wurde“, zieht Colja Dams, Vok Dams, Bilanz. „Ich sehe hier eine große Chance für unsere gesamte Branche. Bei aller Unterschiedlichkeit kann man doch ganz klare Trends und Entwicklungen erkennen. Wir erleben aktuell einen Umbruch hin zu Hybrid Events. Es gibt noch ein immenses Potenzial zu heben. Wir stehen gerade erst am Anfang einer faszinierenden Entwicklung. Events wird es weiterhin geben. Denn das „Lagerfeuer-Gen“ in uns sucht und braucht den sozialen Austausch in Gruppen. Nur die Art der Events wird sich verändern. Um diese Entwicklung weiter zu treiben, ist die wissenschaftliche Begleitung durch R.I.F.E.L. e.V. wichtig und wegweisend“, blickt Colja Dams in die Zukunft.

Aktuell arbeitet das Institut an der Neuauflage der paneuropäischen Studie European Industry Survey im Auftrag der LiveCom Alliance sowie an der vollständigen „Landkarte“ der Veranstaltungswirtschaft in Zusammenarbeit mit der IGVW.