Start Business FEX21 vereint deutsche und österreichische Franchise-Messen

FEX21 vereint deutsche und österreichische Franchise-Messen

Die österreichische Franchise Messe und die deutsche Franchise Expo Frankfurt bündeln in diesem Jahr erstmals ihre Kräfte und veranstalten 2021 gemeinsam die größte Franchise Expo (FEX21) im deutschsprachigen Raum. Vom 4. bis zum 6. November soll die FEX21 als Hybrid-Edition live in Frankfurt und zeitgleich auch online stattfinden.

Der Schritt ist eine Reaktion auf die aktuellen Rahmenbedingungen, die sich aus der Corona-Pandemie ergeben. Bei der Expo 2019 präsentierten sich 150 internationale Marken den 3.000 Besuchern aus 54 Ländern. Im letzten Jahr folgte eine reine Online-Edition. In diesem Jahr soll die Hybrid-Variante nun die Veranstaltungssicherheit garantieren. Auch die Teilnahmemöglichkeiten für interessierte Besucher wird so vereinfacht. „Nachdem die österreichische Franchise Messe im Juni 2020 erstmals online stattfand und daraufhin die Franchise Expo Frankfurt im November ebenfalls als reine Online-Messe veranstaltet wurde, freuen sich die Aussteller nun wieder auf persönliche Gespräche“, so Carina Felzmann, Veranstalterin der Österreichischen und Show-Direktorin der Deutschen Franchise Expo für die US-Firma MFV Expositions/Comexposium.

„Nicht nur in Krisenzeiten zeigt sich ein hoher Innovationsgrad sowie eine gelebte Partnerschaft auf Augenhöhe innerhalb der Systeme. Umso mehr freut es uns, dass die Lösung gefunden wurde, die Österreichische Franchise-Messe 2021 mit der Franchise Expo Frankfurt zusammenzulegen und als Hybrid zu veranstalten“, so Barbara Steiner, Generalsekretärin des Österreichischen Franchise Verbandes.

Messebotschafterin für Österreich, Tanja Fleischanderl vom Franchisesystem Biogena unterstützt das Engagement für die FEX21: „ Die FEX21 stellt für uns als relativ junges Franchise-System eine tolle Möglichkeit dar, sowohl Präsenz im deutschsprachigen Raum zu zeigen, als auch inspirierende Austauschgespräche mit anderen Systemen verschiedener Länder zu führen. Gemeinsam mit dem ÖFV hoffe ich natürlich auch auf einen gut gefüllten, österreichischen Pavillon in Frankfurt.“

Info: www.fex.online