Start Business Effie Germany 2021 startet mit neuen Kategorien

Effie Germany 2021 startet mit neuen Kategorien

139

Der Startschuss für Einreichungen beim Effie Germany 2021 ist gefallen. Bis zum 10. Juni 2021 können sich Agenturen, Unternehmen und Institutionen mit nachweislich erfolgreichen Kommunikationslösungen um einen Effie bewerben.

Sowohl beim B2B, B2C als auch beim Health Effie gibt es die neuen Kategorien Influencer Marketing, Performance Marketing und Social Media. Die Disziplin UX/UX Performance wurde zu User and Customer Experience und Media Performance zu Media Strategie modifiziert. Die Kategorien Media Innovation und PR wurden geschärft.

Einreichungen sind außerdem in den Disziplinen Content Marketing, CRM / Loyalty Program, Design, Employer Branding & Recruiting, Marketing Automation sowie den Zielkategorien Activation, Brand Experience & Partnerships, Brand Image, Comeback, David vs. Goliath, Doing Good, Evergreen, Highlight, New New und Transformation möglich. Jeder Case kann jeweils in einer Ziel- und auch einer Disziplin-Kategorie eingereicht werden.

Die Wettbewerbsgebühren betragen in diesem Jahr 50 Prozent des Vor-Corona-Niveaus und beginnen bei 449 Euro. Der Case-Film, bisher die technisch anspruchsvollste und teuerste Hürde der Einreichung, wurde dauerhaft abgeschafft.

„Die Erweiterung der Kategorien spiegeln die Anforderungen moderner Kommunikation in ihrer heutigen Bandbreite wider. Mit der rasanten Digitalisierung gewinnen beispielsweise eigenständige, kleine Social-Media-Kampagnen an Bedeutung, die Themen Brand und Performance sind stärker denn je verzahnt. Wer hier Erfolgsbeispiele hat, kann diese beim Effie nun noch besser unter Beweis stellen“, erläutert Liane Siebenhaar (Kolle Rebbe) die Neuerungen. Sie verantwortet seit diesem Jahr das Effie-Ressort im GWA-Vorstand.

Mehr zum Effie Germany…