Start Business Expo 2020 Dubai: Bauarbeiten am Deutschen Pavillon abgeschlossen

Expo 2020 Dubai: Bauarbeiten am Deutschen Pavillon abgeschlossen

1050

Acht Monate vor der Eröffnung der Expo 2020 Dubai am 1. Oktober 2021 sind die konstruktiven Bauarbeiten auf der Baustelle des Deutschen Pavillons kurz vor der Vollendung. Die Bundesrepublik Deutschland kommt damit der Fertigstellung ihres repräsentativen Auftritts auf der Weltausstellung ein bedeutendes Stück näher. „Das Erreichen dieses Bauabschnittes ist immer ein wichtiger Meilenstein. In den vergangenen Monaten sahen wir uns mit Herausforderungen konfrontiert, die wir niemals mit einkalkuliert hätten“, berichtet Dietmar Schmitz, Generalkommissar des Deutschen Pavillons auf der Expo 2020 Dubai, über den Bau während der Zeit der Pandemie. „Ich bin tief beeindruckt von der Professionalität und Verlässlichkeit, mit der alle Beteiligten die konstruktiven Bauarbeiten trotz aller Schwierigkeiten vorangetrieben haben.“ Seit August 2019 waren täglich durchschnittlich 166 Bauarbeiter auf der Baustelle und errichteten unter der Leitung der Baufirma Nüssli Adunic in rund 472.000 Arbeitsstunden den Campus Germany im Themengebiet „Nachhaltigkeit“.

Um eine Verbreitung der Corona-Pandemie auf dem Expo-Gelände zu verhindern, unterliegen die Bauarbeiten am Campus Germany strengen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. „Der Campus Germany hat seinen Namen bereits auf der Baustelle verdient: Das Team gibt jederzeit sein Bestes, arbeitet mit Leidenschaft und wächst mit diesem Projekt“, so Harald Dosch, geschäftsführender Gesellschafter der Nüssli Adunic AG. „Dass das Zusammenspiel auch unter diesen außergewöhnlichen Bedingungen so wunderbar funktioniert hat, macht mich besonders stolz.“

„Connecting Minds, Creating the Future“ ist das Motto der Expo 2020 Dubai, untergliedert in die drei Bereiche Nachhaltigkeit, Mobilität und Chancen. Der Campus Germany steht im Bereich Nachhaltigkeit. Das Grundstück des Pavillons liegt prominent am Hauptweg der Expo in direkter Nachbarschaft zum Gastgeber, dem Pavillon der Vereinigten Arabischen Emirate, und dem Al Wasl Plaza, dem Herzstück des Expo-Geländes.

Auch das Team der Koelnmesse, verantwortlich für die Organisation und Durchführung des Deutschen Pavillons freut sich über den äußerst erfolgreichen Verlauf der Bauphase. „Der Deutsche Pavillon gehört mit zu den ersten großen Länderpavillons, deren konstruktive Bauarbeiten bereits so weit fortgeschritten sind,“ unterstreicht Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH. Für die Kölner Agentur facts & fiction, die die Ausstellung und deren Inhalte verantworten, beginnt die Arbeit am Ort somit bereits jetzt, damit das Team der Koelnmesse den Pavillon am 1. August übernehmen kann.

Info: www.expo2020germany.de