Start Business Neues Agentur Joint Venture LYVE stories startet

Neues Agentur Joint Venture LYVE stories startet

Die drei Münchner Agenturen Blackeight, Blauepferde und Goldenebotschaft sind mit dem Joint Venture LYVE stories gestartet. Inhaltlich geht es um die Konzeption und Umsetzung hybrider und digitaler Events.

LYVE stories entwickelt Lösungen für hybride Veranstaltungen und bietet Komplettpakete für digitale Events. Dafür bündeln die drei Agenturen ihre strategischen, kreativen und digitalen Kompetenzen. Das Joint Venture deckt ein umfangreiches Portfolio ab, das sowohl unterschiedliche digitale Veranstaltungsformate als auch Themenbereiche abbildet: von Messen über Produktpräsentationen bis hin zu Kongressen.

„Durch Bündelung der Erfahrung und Expertise von drei Agenturen aus unterschiedlichen Welten sind wir in der Lage, sämtliche Kompetenzen zur erfolgreichen Gestaltung neuer Eventformate aus einer Hand anzubieten und Kunden über den gesamten Prozess hinweg zu begleiten. Und das ohne Reibungsverluste. Da sich unsere Agenturräume im gleichen Bürohaus in München befinden, tauschen wir uns bereits seit längerem interdisziplinär aus“, sagt Dr. Matthias Hüsgen von Blackeight. Thilo Kaiser bei Blauepferde, ergänzt: „Unser Mindset ist agil, frech und catchy. Wir denken hybrid neu und schaffen ganzheitliche Markenerlebnisse, die explosiv, mitreißend und fesselnd sind.“ Jörg Adams von Goldenebotschaft: „Wir sehen hybride Events nicht als vorübergehendes Corona-Phänomen. Die Pandemie spielt in diesem Kontext eher die Rolle eines Beschleunigers für eine natürliche Entwicklung hin zu digitalen Formaten.“

Dass dieser interdisziplinäre Ansatz im boomenden Geschäftsfeld digitaler Events ein erfolgreicher Ansatz ist, konnte bereit in ersten Projekten bewiesen werden. Das Agenturtrio war in Projekte wie das MAN Coronavirus Diagnostic Vehicle, die Onlinepremiere der Fendt 200 Vario Generation sowie die Palfinger World Tour 2020 involviert – nicht nur wegen den Pandemie-bedingten Veränderungen im Event- und Messebereich, sondern insbesondere wegen des holistischen Ansatzes.

 

 

 

Dr. Matthias Hüsgen/Blackeight, Jörg Adams/Goldenebotschaft, Thilo Kaiser/Blauepferde (von links, Foto: Christoph Gramann)