Start Business Expo Event sieht gesamtes „Ecosystem Messe“ unter Druck

Expo Event sieht gesamtes „Ecosystem Messe“ unter Druck

„Das gesamte Ecosystem „Messe“ steht unter enormem Druck“, konstatiert Eugen Brunner, Präsident des Verbands Expo Event Swiss LiveCom Association. Aufgrund der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus gelte das vor allem für die Messeveranstalter. Sie trügen am Ende einer komplexen Wertschöpfungskette das größte Risiko – und agierten insbesondere im Moment an ihrer Belastungsgrenze. Dadurch seien Messen und ihre wichtige wirtschaftliche Funktion als Wirtschaftsförderer und Impulsgeber für Handel, Handwerk und Gewerbe gefährdet. Expo Event fordert daher einen sorgsamen und weitsichtigen Umgang mit Messen und ihren Veranstaltern. Kantonale Behörden sind aufgerufen, an der Entwicklung von Perspektiven mitzuarbeiten, um wichtige Messeplattformen – und ihre Branchen oder Regionen – in die Zukunft zu retten.

Expo Event ruft die Schweizer Kantone zu verantwortungsbewusstem Handeln in ihrer Funktion als Wirtschaftsförderer und Bewahrer der öffentlichen Daseinsvorsorge auf. Messeveranstalter bräuchten einen kantonalen Ansprechpartner, der in dieser verzwickten Lage aufmerksam zuhört. Und der vor allem wirksame Hilfsangebote zur Verfügung stellt, um dem volkswirtschaftlichen Dilemma etwas entgegenzustellen. Außerdem benötige die Messewirtschaft eine klare Wiederaufnahmeperspektive – und sei es unter Auflagen – spätestens für den Herbst 2020. Sonst drohe einer ganzen Branche das Aus.

 

Info: www.expo-event.ch