Start Business Update zu Messeabsagen und -verschiebungen

Update zu Messeabsagen und -verschiebungen

Zu den bisher vermeldeten abgesagten und verschobenen Messen kommen auch heute weitere hochkarätige Namen hinzu. Die Leipziger Buchmesse, die Frühjahrsschau der deutschen Buchbranche, findet nicht wie geplant vom 12. bis 15. März statt. Gleiches gilt für das im Verbund stattfindende Lesefest Leipzig liest, die Manga-Comic-Con und die Leipziger Antiquariatsmesse.

In Frankfurt wird sowohl die Musikmesse als auch die parallele Prolight + Sound verschoben. Für die Musikmesse soll der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben werden. Der Pop-up Erlebnismarkt „Musikmesse Plaza“ (3. und 4. April) sowie das „Musikmesse Festival“ (31. März bis 4. April 2020) sollen wie geplant stattfinden. Die Prolight + Sound war wie die Musikmesse ursprünglich vom 31. März bis 3. April angesetzt und soll nun vom 26. bis zum 29. Mai 2020 stattfinden.

Die Hannover Messe 2020 wird auf die Woche vom 13. bis 17. Juli verschoben. Die Entscheidung für die Terminverschiebung in den Juli 2020 erfolgte laut Deutscher Messe in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Region Hannover, dem Ausstellerbeirat sowie den Partnerverbänden VDMA und ZVEI. Urprünglicher Termin wäre der 20. bis 24. April gewesen.

Die Hamburg Messe und Congress GmbH verschiebt die Internorga 2020, die vom 13. bis zum 17. März stattfinden sollte. Von der Verschiebung sind auch sämtliche Konferenzen und Rahmenveranstaltungen im Zusammenhang mit der Messe betroffen.

Die Fitnessmesse Fibo, die im April in Köln stattfinden sollte, wird von der Koelnmesse auf die zweite Hälfte des Jahres 2020 verschoben.

 

Info: www.leipziger-messe.de , www.messefrankfurt.de , www.messe.de , www.hamburg-messe.de , www.koelnmesse.de