Start Business Hannover bewirbt sich um Ausrichtung der IAA

Hannover bewirbt sich um Ausrichtung der IAA

Laut Informationen des TV-Magazins Hallo Niedersachsen haben sich die Deutsche Messe AG und die Stadt Hannover gemeinsam für die Ausrichtung der Internationalen Automobil Ausstellung 2021 beworben. Die IAA findet seit Jahrzehnten alle zwei Jahre in Frankfurt statt. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) möchte jetzt sein Konzept verändern und denkt auch über einen anderen Standort nach.

„Wir haben ein Konzept mit Alleinstellungsmerkmal. Unser Konzept hat die besondere Note, sehr modern, sehr nach vorn gerichtet. Von daher rechnen wir uns Chancen aus“, sagte Dr. Jochen Köckler, der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Messe AG, dem Fernsehmagazin Hallo Niedersachsen. Das Konzept von Messe und Stadt sieht eine Mobilitätsschau vor und will nicht nur neue Autos zeigen. Die Stadt will mit Elektrobussen und dem Fahrdienst MOIA überzeugen. Außerdem wird auf dem Messegelände in Hannover bereits die IAA-Nutzfahrzeuge ausgerichtet und die Stadt kann mit ausreichenden Hotelbetten punkten. Die Messe AG setzt auf die Möglichkeiten ihres großen Geländes und die moderne Mobilfunkversorgung. „Wir werden hier bei uns mit den zehn Kilometern Straße und mit den Ambitionen zu 5G eine einmalige Möglichkeit haben, wirklich Automobilität zu erleben. Stichworte sind ,autonomes Fahren‘ und ,elektrischer Antrieb‘“, erläuterte Messevorstand Köckler.

Im Januar soll eine Delegation des Automobilverbands sich das Konzept in Hannover anschauen. Eine Entscheidung über den künftigen Standort soll dann bis Mitte Februar des nächsten Jahres fallen. Um die Ausrichtung der IAA bewerben sich laut Messevorstand zahlreiche Städte. Zu den weiteren Favoriten zählen demnach Berlin und Köln. Auch der bisherige Standort Frankfurt ist unter den Bewerbern.

 

Info: www.ndr.de , www.vda.de