Start Business Das Plattformkonzept der IAA 2019

Das Plattformkonzept der IAA 2019

IAA Conference

Entsprechend dem IAA-Leitmotiv „Driving tomorrow“, führt die IAA Conference unter dem Motto „Beyond Mobility“ den Diskurs über zukunftsrelevante Themen wie Elektromobilität und weitere alternative Antriebe, Künstliche Intelligenz, Smart Cities, Sharing-Economy oder Infotainment. Zu den 200 Speakern auf der IAA Conference zählen Virginia Rometty, CEO von IBM, Ola Källenius, CEO von Daimler, Formel-1-Weltmeister und Greentech-Unternehmer Nico Rosberg und viele andere. Die Themen auf der IAA Conference reichen von Automation und Connectivity über Clean and Sustainable Mobility bis Advanced Materials and Manufacturing. Ähnlich vielfältig sind auch die Formate auf vier Konferenz-Bühnen.

IAA Exhibition

Die IAA 2019 stellt den Anspruch, das gesamte Ökosystem der Mobilität abzubilden. Im Mittelpunkt stehen Premieren mit Elektroantrieb. Die Botschaft dabei: E-Mobilität wird auf nahezu alle Segmente ausgerollt, sie beschränkt sich nicht auf die Oberklasse, sondern hält Einzug auch in der Kompaktklasse. Ebenso deutlich werden auf der IAA Exhibition die Fortschritte bei der Digitalisierung, dem vernetzten und automatisierten Fahren zu sehen sein. Zur IAA Exhibition gehört auch die New Mobility World (NMW) in Halle 5. Hier dreht sich vom 10. bis 15. September alles um urbane Mobilität, nachhaltige Energie, Konnektivität, Digitalisierung. Die NMW ist einerseits eine internationale B2B-Plattform für das Fachpublikum. Andererseits können die Besucher im Expo-Bereich der NMW in den Themenparks und auf den Demonstrationsflächen innovative Zukunftstechnologien entdecken, internationale Tech-Firmen und Start-ups treffen, sich spannende Konzepte zur Mobilität von morgen erläutern lassen, Start-Up Zone und Start-Up Challenge inklusive.

IAA Experience

Dieser Bereich soll Fahrspaß, Elektromobilität und Digitalisierung erlebbar machen. Auf dem Freigelände F10 fährt ein autonomer Shuttle-Bus. Hinzu kommt der Test Drive, auch mit Elektrofahrzeugen: Mit 13 Austellern und 72 Fahrzeugen ist der Test Drive komplett ausgebucht. Unter anderem laden Ford, Honda, Hyundai, Jaguar, Kia, Renault/Dacia, Tesla, Volkswagen und Ionity die IAA-Besucher dazu ein, neueste Entwicklungen selbst zu testen und die Modelle Probe zu fahren. Auf der Agora findet der E-Move Track (E-Bikes und E-Scooter) statt – mit Ausstellern wie Bird, BMW, Bosch, Brose, Circ und Skoda – sowie der Offroad Parcours mit Geländewagen und SUV von Audi, Ford, Hyundai, Mercedes-Benz, Seat, Skoda und Volkswagen. In Halle 4 steht ein neuer Publikumsmagnet im Herzen der IAA: Die IAA Heritage by Motorworld schlägt die Brücke zwischen den Ursprüngen der Mobilität und der Zukunft. IAA-Besucher können sich hier auf eine Zeitreise mit automobilen Klassikern begeben. Die IAA Kids World bietet mit dem „Explorer Pass“ auch für junge Besucher ein unvergessliches Erlebnis. Der Explorer Pass zeigt alle Sonderaktionen und Stände, die Angebote für Kids bieten.

IAA Career

Auf der IAA Career finden Berufseinsteiger wichtige Kontakte zu Ausstellern, die Ausbildungsinformationen und Karrieretipps für High Potentials anbieten. Zudem gibt es wieder die Schulklassenaktion für Schüler und Auszubildende.

Info: www.iaa.de