Start Business Scholz & Friends gestaltet Eröffnungskampagne des Futuriums

Scholz & Friends gestaltet Eröffnungskampagne des Futuriums

Ab dem 5. September bietet das Futurium in einer außergewöhnlichen Architektur einen neuen Raum für Ausstellungen und Veranstaltungen rund um Zukunftsvisionen. Die von Scholz & Friends entwickelte Eröffnungskampagne für das Futurium stellt die Frage „Wie wollen wir leben?“ ins Zentrum der Kommunikation. Verschiedenste Künstler wurden dazu aufgerufen, ihre ganz persönliche Zukunftsvision auf Papier zu bringen.

„Es geht um Möglichkeiten, nicht um Vorhersagen und auch nicht um Dystopien“, erläutert Jörg Waschescio, Creative Director bei Scholz & Friends. „Aus diesem besonderen Kampagnenaufbau entsteht ein dynamisches Bild unserer Welt von morgen und übermorgen mit vielfältigen und teils gegensätzlichen Perspektiven.“ Vorgaben an die Künstler gab es dabei keine. Die Künstler haben sich mit den Themen und Fragestellungen des Futuriums auseinandergesetzt. „Die besten und unterschiedlichsten Arbeiten entstehen mit möglichst hohem künstlerischem Freiraum“, sagt Waschescio.

Die Auswahl erfolgte nach möglichst unterschiedlichen Themen, Zukunftsvisionen und Illustrationsstilen. Ziel der Kampagne war von vornherein, ein möglichst breites und vielfältiges Bild der Zukunft darzustellen. Dazu gehören auch Blickwinkel über Landesgrenzen hinweg – so besteht die Kampagne aus zehn bekannten Illustratoren und Künstlern aus 5 Ländern.

Die Eröffnung wird im Kern durch groß angelegte Out-of-Home-Maßnahmen mit Schwerpunkt Berlin kommuniziert. Ziel ist es, die Hauptstadt in eine Galerie der Zukunftsvisionen zu verwandeln. Abgerundet wird die Kampagne durch einen Kinospot und eine Funkspot-Serie. Anzeigenschaltungen in auflagenstarken Printtiteln und digitale Maßnahmen machen das Futurium darüber hinaus national bekannt.

Info: www.s-f.com

Motiv von Carlos Stanga (Grafik: Scholz & Friends)