Start Business Scholz & Friends konzipiert das Insect Concerto

Scholz & Friends konzipiert das Insect Concerto

195

Die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und der World Wide Fund for Nature (WWF) machen lautstark auf das Insektensterben aufmerksam. Konzipiert von Scholz & Friends Berlin, werden erstmals klassische Musiker und echte Insekten gemeinsam auf einer Bühne musizieren. Und nicht auf irgendeiner: Die Uraufführung des „Insect Concerto“ fand am 21. Mai 2018 im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie statt. 

Studien zeigen: Die Populationen an fliegenden Insekten in Deutschland sind um 75 Prozent eingebrochen  – mit dramatischen Folgen für uns alle. Anlass für den WWF und die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, dem leisen Sterben der Insekten mit Insect Concerto eine laute Stimme zu geben

Musikalischer Kopf des Projekts ist Gregor A. Mayrhofer, Dirigierstipendiat der Karajan-Akademie. Im Auftrag des WWF komponierte der 30-Jährige aus den Gesängen von Heuschrecken, Zikaden und Grillen mit Streichern, Bläsern, Harfe und Percussion-Instrumenten ein zehnminütiges Konzert. „Die Solisten in diesem Stück sind die Insekten. Wir Musiker wollten einen Weg finden, die Klänge der klassischen Musik mit ihren besonderen Gesängen und Rhythmen zu verbinden”, so Gregor Mayrhofer. Entstanden ist eine besondere Komposition, die einen musikalischen Dialog zwischen Mensch und Natur künstlerisch inszeniert. Dabei werden klassische Instrumente auf ungewöhnliche Weise gespielt: Kratzen, Scharren, Zirpen und sogar Flügelschläge von Moskitos oder Ameisenstraßen sind zu hören. „Die Töne der Tiere mit ihren so hohen und fiependen Lauten, aber manchmal auch groovigen Rhythmen sind eine unvergleichliche Inspiration für uns. Dadurch klingt das Stück völlig anders als jedes herkömmliche Konzert“, berichtet Gregor Mayrhofer.

Am Tag der offenen Tür der Berliner Philharmonie am hatte Gregor Mayrhofer mit einem Ensemble der Karajan-Akademie das Stück erstmals live aufgeführt. Die Insekten waren in einem speziellen Terrarium mit dabei sein. Die Komposition ist außerdem auf der Website www.insect-concerto.com verfügbar und kann gegen einen frei wählbaren Spendenbetrag heruntergeladen werden. Alle Einnahmen aus dem Verkauf des Stückes fließen in WWF-Projekte zum Erhalt der Insektenvielfalt und zur Förderung nachhaltiger Landwirtschaft – einer Grundvoraussetzung für das Überleben der Insekten.

„Wir freuen uns sehr über die kunstvolle Unterstützung unserer Arbeit gegen das Insektensterben“, sagt Jörg-Andreas Krüger, Direktor Ökologischer Fußabdruck beim WWF Deutschland. „In den vergangenen 30 Jahren nahmen die Populationen an fliegenden Insekten in Deutschland um drei Viertel ab. Dies birgt dramatische Folgen für das Ökosystem und unsere Ernährung. Insekten stehen am Anfang der Nahrungskette als Futter der Vögel und Bestäuber der Pflanzen, 90 Prozent der Blütenpflanzen werden von Insekten bestäubt. Von diesen wiederum ernähren sich Tiere und Menschen. In Deutschland und Europa arbeitet der WWF deshalb, zusammen mit Landwirten und politischen Entscheidern, an Maßnahmen, das Insektensterben zu stoppen.“

Info: www.s-f.com

Visual zur Aktion (Foto: Scholz & Friends)