Start Business Famab publiziert eigene Buchreihe

Famab publiziert eigene Buchreihe

260

„Einen besseren thematischen Auftakt für unsere Edition Famab kann man sich nicht wünschen. Mit der 4. Auflage des Standardwerks der Rechtsanwälte Elmar Funke und Günter Müller erhalten Leser einen umfangreichen Einblick in die aktuelle Rechtslage. Seit der letzten Veröffentlichung 2009 hat sich hier viel getan. Ein Buch, das also in keiner Branchen-Bibliothek fehlen sollte. Besonders freut es uns als Verband, dass der Messe und Messebau-Bereich neu in die 4. Auflage integriert wurde“, so Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer Famab Kommunikationsverband e. V.

Neben der Erweiterung um den Themenkreis Messe und Messebau wurden mehrere Inhalte ergänzt oder neu eingebracht. Hier ein kleiner Auszug:

Neue Gesellschaftsformen wie die UG (haftungsbeschränkt) sowie der Werk- /Messebauvertrag als neuer Vertragstyp sind im Buch zu finden. In Kapitel C wurden bereits die wesentlichen Änderungen der EU-Pauschalreiselinie eingearbeitet, die im Laufe dieses Jahres in Kraft treten. Dem für die Branche sehr wichtig gewordenen Thema Compliance wurde ein komplett neues Kapitel gewidmet. In Kapitel E wurde das Kapitel Sondernutzung Luftraum um Lasershows und die Nutzung von Drohnen im Rahmen von Events und Messen ergänzt, die Sondernutzung Gewässer wurde neu aufgenommen. Außerdem wurde am Kapitelende ein Exkurs zum Thema Großveranstaltungen eingefügt. Das Kapitel F, welches sich mit dem wichtigen Thema Haftung beschäftigt, wurde um die rechtliche Beurteilung sogenannter Facebook-Partys ergänzt. Die Duisburger Love Parade Katastrophe aus dem Jahr 2010 wird in Bezug auf Ursachen, Folgen und Haftungsfragen ausführlich besprochen.

Im Abschnitt Versicherungen werden die gesetzliche Unfallversicherung und einige andere Versicherungsarten dargestellt. In Kapitel G steht die Neueinführung des Mindestlohngesetzes zum 1. Januar 2015 im Focus der Betrachtung. Ebenfalls neu aufgenommen wurden Ausführungen zum Arbeitnehmer-entsendegesetz und ein Kapitel zur Auswirkungen von Social Media auf das Arbeitsrecht mit Einführung sogenannter Social Media Guidelines. Das nachfolgende Kapitel H enthält Ausführungen zum in der Praxis immer bedeutsameren Bereich von Foto- und Videoaufnahmen vor und während Events, auch im Bereich Social Media. Außerdem wird das neue Verwertungsgesellschaftengesetz (VGG), das Scheitern der geplanten großen Gema-Reform zum Jahr 2013 und die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) behandelt, welche bis zum 25. Mai 2018 in allen in der EU tätigen Unternehmen umgesetzt worden sein muss.

Die 4. Auflage des Handbuchs zum Event- und Messerecht kann über den Herausgeber Famab Kommunikationsverband e.V. bezogen werden.

Info: www.famab.de, www.eventrecht.de