Start Business Cebit 2018: Ganz Hannover soll zur „Cebit-City“ werden

Cebit 2018: Ganz Hannover soll zur „Cebit-City“ werden

257

Wenn am 11. Juni 2018 auf dem Messegelände in Hannover die neue Cebit startet, soll die ganze Stadt Hannover zur „Cebit-City“ werden. „Zusammen mit vielen Partnern werden wir die Stimmung, die Atmosphäre und die Themen der Cebit mitten in die Stadt tragen. Denn Cebit und Hannover gehören untrennbar zusammen. Wir wollen, dass Hannover zur Cebit richtig brummt“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG.

„Wir freuen sehr über den neuen Cebit-Termin und über die frischen Impulse einer intensiven Partnerschaft von Stadt und CEBIT. Im Sommer kann sich Hannover als Gastgeberin, Messestandort und attraktives Ziel für Gäste aus der ganzen Welt von seiner schönsten Seite präsentieren“, unterstrich Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.

Auf welch fruchtbaren Boden die gemeinsame Intention gefallen ist, zeigt nach Worten von Frese das breite Spektrum derer, die sich an der Ideenfindung beteiligt haben oder die neue CEBIT und deren Umsetzung unterstützen. Neben der Landeshauptstadt und der Region Hannover sind das die City-Gemeinschaft, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband, der Flughafen Hannover, die üstra, die Deutsche Bahn als Betreiber des Hauptbahnhofs, die Taxigenossenschaft Hallo Taxi 3811, hannoverimpuls, der heise-Verlag, der yeebase-Verlag (T3n), die Hannover Marketing & Tourismus Gesellschaft (HMTG), Radio Hannover, Mousse T., Unesco City of Music, event it, Sennheiser, das Digitale Hannover, Vertreter der ausstellenden Unternehmen sowie der Kunst- und Kulturszene der Stadt.

So sei das Programm auf dem d!campus im Herzen des neuen Messegeländes auch mit Blick auf Hannover gestaltet worden. „Mit dem Abendticket für die Cebit und einem starken, abwechslungsreichen und überraschenden Programm öffnen wir die Cebit für viele neue Besuchergruppen – insbesondere für digital interessierte Besucher aus Stadt und Region Hannover“, sagte Frese. Das Fireside-Ticket gibt es bereits für 15 Euro im Vorverkauf und gilt Dienstag, Mittwoch und Donnerstag jeweils ab 17 Uhr. So haben Mittelständler, Gewerbetreibende, Handwerker aus Stadt und Umland die Chance, die Ausstellungsbereiche der neuen Cebit oder die Vorträge noch zwei Stunden zu besuchen.

Die Cebit wird für Messebesucher und Hannoveraner auch in der Innenstadt unübersehbar werden. Bereits im März startet die erste großflächige Werbekampagne. Zusammen mit der City-Gemeinschaft wird dann am Wochenende vor der Cebit das „Digital Street Cafe“ am Kröpcke eröffnet. Aktuelle Themen der Digitalisierung mit konkretem Blick auf Hannover werden beim täglichen „HAZ-Talk zur Cebit“aufgegriffen. City-Gemeinschaft und Deutsche Messe loben zur Cebit auch den Schaufenster-Wettbewerb „Digital Window“ für den Handel in der Innenstadt aus.

Die Cebit 2018 startet am Montag, 11. Juni mit einem Konferenz- und Medientag, die Ausstellung beginnt am Dienstag, 12. Juni. Die Messehallen sind von Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet, der d!campus bis 23 Uhr. Der Cebit-Freitag geht von 10 bis 17 Uhr. Mit den Cebit Events Worldwide bietet die Deutsche Messe ihren Kunden weitere Plattformen zur Geschäftsanbahnung in Zukunftsmärkten wie China, Australien, Thailand und Spanien.

 

Info: www.cebit.de

 

Ganz Hannover soll zur „Cebit-City“ werden (Foto: Deutsche Messe AG)