Start Business Flad & Flad verantwortlich für InnoTruck-Initiative

Flad & Flad verantwortlich für InnoTruck-Initiative

Bis mindestens Ende des Jahres 2020 wird die Agentur im nordbayerischen Heroldsberg die Verantwortung für die wichtige Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zum öffentlichen Dialog über Zukunftstechnologien übernehmen. Mit der neuen Roadshow-Initiative „InnoTruck“ will das BMBF unter dem Motto „Technik und Ideen für morgen“ die gesellschaftliche Auseinandersetzung über die Frage fördern, wie Innovationen im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich vorangetrieben werden sollen, um ihren größtmöglichen Nutzen für die Menschen zu entfalten.

Zu diesem Zweck entwickelt die Flad & Flad Communication GmbH eine crossmediale Initiative mit einem umfangreichen Online-Angebot auf der Website www.innotruck.de und in den sozialen Medien, mit verschiedenen Printpublikationen sowie mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungs- und Dialogangebot für zahlreiche Interessengruppen. Im Zentrum der Initiative steht ein doppelstöckiges Ausstellungsfahrzeug, welches in seinem Inneren auf rund 100 qm Fläche ausreichend Platz für moderne Virtual und Augmented Reality-Anwendungen sowie bis zu 80 interaktive Exponate bietet.

Um wissenschaftliche Inhalte zu vermitteln, wird das komplexe Thema „Innovation mittels Storytelling und digitalen Anwendungen“ für alle Zielgruppen anschaulich dargestellt. Inhaltlich orientiert sich die Initiative an den sechs prioritären Zukunftsaufgaben, die laut neuer Hightech-Strategie der Bundesregierung von besonders großer Innovationsdynamik geprägt sind und wirtschaftliches Wachstum sowie Wohlstand versprechen: Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Nachhaltiges Wirtschaften und Energie, Innovative Arbeitswelt, Gesundes Leben, Intelligente Mobilität, Zivile Sicherheit.

Besucherinnen und Besucher werden in den kommenden Jahren bei Tour-Stopps in ganz Deutschland eingeladen sein, sich von der Forschung über die Technologie und Anwendung bis hin zu den verknüpften Berufsbildern zu informieren und mit den begleitenden Experten auszutauschen. Die Aktivitäten der Initiative gehen zu diesem Zweck weit über die Ausstellung im InnoTruck hinaus. Im Rahmen der „Mitmach-Tour“ sind Veranstaltungspartner vor Ort eingeladen, sich mit der Organisation von weiterführenden Dialogangeboten an der Gestaltung eines Tour-Stopps zu beteiligen.

Hierzu zählen neben öffentlichen Podiumsdiskussionen, „Meet-the-Expert“-Events oder Vortragsreihen auch Formate wie ein „Innovation-Slam“, Sonderführungen hinter die Kulissen ausgewählter Innovationsstätten und Social-Media-gestützte Entdeckertouren durch die Stadt. Der steigenden Nachfrage nach beruflicher Orientierung in den sogenannten Mint-Fächern begegnet die Initiative mit speziellen Angeboten für Jugendliche, deren Eltern und Lehrkräfte.

„Für unsere Agentur stellt das Projekt InnoTruck einen weiteren Meilenstein in der inzwischen rund 20-jährigen Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung dar. Somit können wir nahtlos an zahlreiche erfolgreich umgesetzte Informations- und Dialoginitiativen wie zuletzt nanoTruck und BIOTechnikum anknüpfen“, freut sich Geschäftsführerin Simone Schiebold. Als Spezialist für Roadshow-Kampagnen und Mitmach-Ausstellungen im Bereich der Wissenschafts- und Technikkommunikation ist Flad & Flad als allein verantwortliche Agentur über den gesamten Projektzeitraum für die Konzeption, die Ausgestaltung der mobilen Ausstellung, die Entwicklung und Erstellung aller Fach- und Multimediainhalte, den operativen Betrieb des Fahrzeugs sowie die gesamte kampagnenbegleitende Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Die neue Initiative wird auf der Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017 durch das BMBF erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Anschließend wird der InnoTruck jährlich 70 bis 80 verschiedene Standorte ansteuern, darunter Schulen, Marktplätze, Hochschulen, Messen und andere öffentliche Veranstaltungsflächen. Auf diese Weise sollen bei Angeboten wie geführten Ausstellungsrundgängen, Experimentier-Workshops und Offener Tür vor allem Jugendliche aber auch die interessierte Öffentlichkeit erreicht werden. Sowohl für Veranstaltungspartner als auch für Besucher ist das Informationsangebot der gemeinnützigen Initiative kostenlos. Interessenten können sich bereits unverbindlich für einen Tour-Stopp anmelden.

Info: www.innotruck.de

InnoTruck (Foto: BMBF-Initiative InnoTruck)