Start Business brandherde inszeniert „Bewegung in Perfektion“ für Stopa

brandherde inszeniert „Bewegung in Perfektion“ für Stopa

Mitte September 2015 hat die Marketingagentur brandherde aus Heidelberg für die Firma Stopa einen Kundentag anlässlich des 50. Firmenjubiläums veranstaltet. Der Event fand in der Oberrheinhalle Offenburg unter dem Motto „Bewegung in Perfektion“ statt.

Stopa Anlagenbau stellt hauptsächlich automatische Lager- und Parksysteme her, die sich durch mechanische, gradlinige und präzise Bewegungen auszeichnen. Die so entstehenden Bewegungsabläufe waren die Basis für brandherde zur Entwicklung des Mottos „Bewegung in Perfektion“. „Bewegung“ beinhaltete in diesem Kontext neben der räumlichen Bewegung, sprich physischen Vorgängen der Maschinen, auch die bewegende Entwicklung von Stopa in den vergangenen 50 Jahren.  Ziel der Veranstaltung war es, bei den Kunden durch „Bewegung in Perfektion“ eine Faszination für die Arbeit der Firma zu entwickeln und die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre zu feiern.

Perfekte Bewegungen, als zentrales Veranstaltungselement, wurden im Veranstaltungsverlauf für die Gäste visuell sichtbar: Durch bunte Klebestreifen wurden die Bewegungsabläufe der Maschinen dargestellt. Die Klebestreifen fanden sich im Veranstaltungslogo wieder, das von der endlosfaltbaren Einladungskarte über die Menükarten und dem Leitsystem bis hin zu den Gastgeschenken konsequent die Veranstaltung begleitete.

Während der Veranstaltung konnten die Gäste die perfekte Bewegung hautnah erleben. Ein Wald aus bunten Fadenvorhängen hing von der Decke des Eingangsbereiches. Dieser schaffte verwunderte und neugierige Gäste, die gespannt waren, was dahinter auf sie warten würde. Im angrenzenden Foyer entstand zeitgleich ein Kunstwerks aus Tapestreifen, das die Berliner „Klebebande“ live in Szene setze.  Es zeigte ein aus vielen einzelnen Tapestreifen bestehendes Muster, das getreu des Mottos an die Bewegungen der Maschinen angelehnt war. Nach der Fertigstellung wurde das zweidimensionale Bild durch eine Videoprojektion räumlich in Bewegung gesetzt. Ein aufgestelltes 3D-Kino gab den Gästen die Möglichkeit eine Fahrt durch ein vollautomatisches Parkhaus live zu erleben. Ein weiteres Bewegungselemente im Foyer war ein Floating Buffet, das kleine Leckerbissen über einen Wasserkanal zu den Gästen transportierte.

Auch durch das anschließende Bühnenprogramm wurde das Motto getragen. Das Bühnenbild zum Beispiel bestand aus sieben voneinander unabhängig bewegbaren Leinwänden, die die Szenerie immer wieder zu verwandeln vermochten. Zum Ende des Programms boten diese sogar ein „Leinwandballett“ dar, das durch bunte Projektionen und einem Song untermalt wurde.

Auch die Band „Drumaholic Voices“ war mit am Start. Bestehend aus vier Drummern und zwei Sängern erschafften sie einen einzigartigen metallischen Sound. Sie präsentierten im Laufe des Programms auch einen eigens für den Kunden komponierten Stopa-Song, der durch ein kleines Schauspiel abgerundet wurde.

Ein weiteres Bewegungshighlight bildeten die Flying Steps, mit ihrem Programm „Red Bull Flying Bach“. Mit Brakedance Moves zu klassischer Musik zeigten sie eindrucksvoll, zu welchen Bewegungen der menschliche Körper in der Lage ist. Moderiert wurde die Veranstaltung von Knacki Deuser. 

Info: www.brandherde.com

Veranstaltungsimpressionen (Fotos: brandherde/Stefan Solf)