Start Work Audi eröffnet Pop-up-Store im Design-Einkaufszentrum „Bikini Berlin“

Audi eröffnet Pop-up-Store im Design-Einkaufszentrum „Bikini Berlin“

Ein „Marktplatz der Ideen“ – das ist das Konzept von „Bikini Berlin“, einem Design-Einkaufszentrum in der Berliner City West. Als erste Automobilmarke setzt sich nun auch Audi für sechs Monate mit einem Pop-up-Store in der Concept Mall in Szene. In einem individuell gestalteten Kubus präsentiert die Marke bis Mitte August exklusive Lifestyle-Produkte aus der Audi Sport-Kollektion. 

Die Aluminiumstruktur im Inneren des Pop-up-Stores symbolisiert eine der Kernkompetenzen von Audi, den Leichtbau. Auch die angebotenen Accessoires von Audi Sport transportieren die DNA der Marke: Sie sind sportlich, progressiv und hochwertig. 

Hinter „Bikini Berlin“ steckt ein neues Shoppingkonzept: Seit vergangenem Jahr haben sich hier in direkter Nähe zum Kurfürstendamm aufstrebende Designer und kreative Köpfe angesiedelt, die mit ihren Ideen den Einzelhandel neu interpretieren. Den Namen hat das zwischen 1955 und 1957 errichtete Gebäude seiner Architektur zu verdanken. Der Name bezieht sich zum einen auf die ursprüngliche Nutzung als Produktionsstätte der Damen-Oberbekleidung, die zu den führenden Industriezweigen der Wiederaufbaujahre in West-Berlin zählte. Im Bikini-Haus wurde an rund 700 Nähmaschinen Konfektionsmode produziert. Zum anderen leitet sich der Spitzname vom „Luftgeschoss“ ab, das die Verkaufsetagen in den unteren beiden Etagen von den darüber liegenden Produktionsstätten trennte und dem Gebäude so, einem Bikini ähnlich, eine zweiteilige Struktur gab. Das offene Bikini-Geschoss wurde um 1978 geschlossen, um darin Platz für die Staatliche Kunsthalle zu schaffen.

 

Info: www.audi.de

 

Audi Pop-up-Store im „Bikini Berlin“ (Foto: Audi)