Start Work Fairnet setzt neues Messekonzept für Schwäbische Alb Tourismus um

Fairnet setzt neues Messekonzept für Schwäbische Alb Tourismus um

Der rund 40.000 Jahre alte „Löwenmensch“ gilt als erste Tier-Mensch-Skulptur der Geschichte. Er wurde auf der Schwäbischen Alb aus Mammutelfenbein gefertigt und ist das neue Leitsymbol des Schwäbische Alb Tourismus e. V., der sich dieses Jahr mit einem vollkommen neuen Konzept bei der Caravan – Motor – Touristik (CMT) in Stuttgart präsentiert hat. Als erfahrener Partner für Gemeinschaftsstände wurde Fairnet mit diesem Auftritt beauftragt. 

Mehr als 45 Aussteller haben sich an dem neuntägigen Messeauftritt Ende Januar beteiligt. Für Fairnet galt es, sowohl ihre individuellen Besonderheiten als auch die Dachmarke der drittgrößten Tourismusdestination Baden-Württembergs abzubilden. „In die Entscheidungen zur Standgestaltung wurden alle beteiligten Aussteller einbezogen, denn sie sind die maßgeblichen Identitätsträger und Botschafter der Tourismusregionen“, erklärt Fairnet-Projektmanager Stefan Thienel. „Der Gemeinschaftsstand sollte gleichermaßen auch die drei Kerngeschäftsfelder der neuen Dachmarke – Wandern, Rad und Ausflug – repräsentieren und das Alleinstellungsmerkmal ‚Löwenmensch‘ prominent in Szene setzen.“ Durch eine optische Verbindung wurde zudem die eigenständige Präsentation der „Städteperlen“ Reutlingen, Tübingen und Metzingen in den Auftritt integriert. 

Unter der gemeinsamen Dachmarke und dem Claim „Inspiriert. Seit Urzeiten.“ hat Fairnet auf insgesamt rund 550 Quadratmetern drei Erlebnisräume geschaffen. Auf Erlebnislandkarten konnten Besucher sich einen Überblick über diese Erlebnisräume verschaffen. Große Grafikflächen auf auswechselbaren Stoffbannern zeigten ansprechende Motive aus allen Regionen. Das Markenleitbild „Löwenmensch“ als Sinnbild für eine einzigartige Naturlandschaft wurde ebenfalls in diversen Grafiken aufgriffen. 

Die einzelnen Regionen präsentierten sich auf insgesamt fünf „Aktionsflächen“ und konnten zudem individuelle Kabinen mit ihren Informationsmaterialien gestalten. Mit den drei Counter-Modellen Junior, Standard und Premium erfüllte Fairnet individuelle Ausstellerwünsche und ermöglichte für jedes Budget die passende Form der Präsentation, unter anderem auch die Ausstattung mit eigenen Monitoren für Imagefilme. Gemeinsam genutzt wurde von den Ausstellern ein Besprechungsraum und die Cateringkabine, in der Fairnet ein eigens vom Schwäbische Alb Tourismus angefertigtes Brotregal eingepasst und die Infrastruktur für eine reibungslose Bewirtung untergebracht hat. 

Auf einem „Marktplatz“ inmitten der Präsentation wurden für die Besucher jeden Tag frisch zubereitete Speisen und Getränke angeboten, zum Verweilen und zu Gesprächen eingeladen. Die Region Albtrauf präsentierte unterschiedliche regionale Spezialitäten und die in der Gegend liegende Falknerei. Hier wurde auch ein Einblick in die Ursprünge des „Löwenmenschen“ als Ursprung menschlicher Kunst und in das Leben der ersten Vorfahren des Menschen gewährt. Sowohl der Marktplatz als auch die Aktionsflächen waren an allen Tagen gut besucht. Alle Bereiche waren klar strukturiert und bildeten durch die frische Farbgebung und ein modernes Erscheinungsbild ein einladendes Ganzes. Als zentrale Anlaufstelle des Gemeinschaftsstandes und zur Kommunikation der drei Kerngeschäftsfelder wurde eine mehr als 45 Quadratmeter große Markenpartnerfläche eingerichtet.

 

Info: www.fairnet.de

 

Neuer Auftritt von Schwäbischer Alb Tourismus (Foto: Fairnet)