Start Work Audi Österreich startet virtuelle Inszenierung am Wiener Eistraum

Audi Österreich startet virtuelle Inszenierung am Wiener Eistraum

934

Derzeit findet bereits zum 29. Mal der Wiener Eistraum in der Wiener Innenstadt statt. Auch 2024 begleitet Audi Österreich den Event mit einer Marketingaktion. Transparente Screens sorgen gemeinsam mit einem Audi SQ8 Sportback e-tron und neuartiger Inszenierung für dreidimensionale Markenerlebnisse. In zentraler Lage wurde dafür am Wiener Eistraum ein rund sechs mal fünf Meter großer Aufbau von Audi, Porsche Media & Creative, Wien Marketing, The Terminal und Pansound realisiert, der noch bis zum 3. März zu erleben ist.

Audi-Inszenierung beim Wiener Eistraum 2024 (Fotos: Philipp Carl Riedl/Porsche Holding)Zunächst wirkt der Aufbau wie ein ganz normaler, großer Bildschirm. In Wahrheit aber versperren auf die Glasfront geklebte LED-Folien mit einer Durchlässigkeit von 80 Prozent Transparenz und gleichzeitig bis zu 5.000 cd/m² maximal abstrahlbarer Helligkeit den Blick auf den millimetergenau im Inneren positionierten Audi SQ8 Sportback e-tron mit plasmablauer Lackierung.

Audi-Inszenierung beim Wiener Eistraum 2024 (Fotos: Philipp Carl Riedl/Porsche Holding)Dann „taut die Eisschicht langsam auf“ und gibt so den Startschuss für ein in drei Ebenen inszeniertes Gesamterlebnis. Obgleich der Wagen stillsteht, sorgen ein sich bewegender Hintergrund und dynamische Einblendungen auf den transparenten Screens für das Gefühl, das Fahrzeug würde sich durch unterschiedliche Settings bewegen. Gleichzeitig werden diverse Fakten zum Auto eingeblendet.

Audi-Inszenierung beim Wiener Eistraum 2024 (Fotos: Philipp Carl Riedl/Porsche Holding)Der technische Aufwand hinter der Lösung ist enorm. Als Haupttechnologie hinter der „Virtual Production“, die die gezielte Veränderung von Lichtverhältnissen und Tageszeiten ermöglicht, kommt etwa die Unreal Engine zum Einsatz. Zudem setzt man für die Steuerung der drei Ebenen – transparente Screens, Auto und LED-Wall – mit dem Pixera Medienserversystem von AV Stumpfl auf Hightech aus Österreich.

Audi-Inszenierung beim Wiener Eistraum 2024 (Fotos: Philipp Carl Riedl/Porsche Holding)Die größte Herausforderung war aber, trotz mehrmonatiger Planungsphase und enger Abstimmung zwischen allen Beteiligten, die Vordergrundelemente perfekt auf den Blickwinkel der Zuseher anzupassen und dabei nicht nur einen perfekten Winkel oder „Sweetspot“ zu generieren, wie das bei vielen Out-Of-Home Installationen der Fall ist. Stattdessen wollte man zumindest einen gewissen Betrachtungswinkel erarbeiten. Um dies zu perfektionieren, wurde die Bespielung – im Rahmen der insgesamt drei Tage dauernden Aufbauarbeiten – direkt vor Ort an die tatsächlichen Dimensionen und Abstände angepasst.

Audi-Inszenierung beim Wiener Eistraum 2024 (Fotos: Philipp Carl Riedl/Porsche Holding)Der Wiener Eistraum, der vor Ausbruch der Corona-Pandemie von bis zu 780.000 Menschen besucht wurde, konnte sich schon im Vorjahr als Schauplatz für eine innovative Marketing-Aktion für Audi Österreich bewähren, als dort eine aufsehenerregende 3D-Installation realisiert wurde. Auch dieses Jahr ist der außergewöhnliche Eislaufplatz eine attraktive Location: im Debütjahr 1996 noch in der Größe eines Eishockeyfeldes gehalten, warten 2024 stolze 45 Tage lang mehr als 9.500 m² Eislauffläche auf zwei Etagen, 2.000 Paar ausleihbare und mit Warmluft vorgeheizte Schlittschuhe und vieles mehr.

Zudem aber ist der Wiener Eistraum dieses Jahr erneut um besondere Nachhaltigkeit bemüht. Speisen und Getränke zu 100 Prozent aus biologischer Qualität, ein Testbetrieb mit Solarkollektoren, Wiederverwendung des Eisabriebs und clevere Maßnahmen wie die Verwendung der Abwärme der Kältemaschinen zum Heizen der besagten Schlittschuhe haben dem Eistraum zum zweiten Mal das Prädikat „ÖkoEventPlus“ beschert.