Start Work Mercedes-AMG SL interagiert auf 3D-Billboard mit Passanten

Mercedes-AMG SL interagiert auf 3D-Billboard mit Passanten

1231

Mercedes-Benz hat in Hamburg eine zeitlich befristete Marketingaktivierung für Bewohner und Besucher installiert: Bis zum 20. Juli zieht ein dreidimensionales LED-Billboard am Überseequartier, Teil der HafenCity in Innenstadtlage, die Aufmerksamkeit auf sich. Zu sehen ist der Mercedes-AMG SL, der dank einer raffinierten Projektion förmlich aus der Bildoberfläche hinauszufahren scheint.

Der virtuelle Roadster interagiert mit Passanten in Echtzeit: Der SL reagiert auf die Kleidungsfarbe der Person und nimmt diese wie ein Chamäleon an. Macht die Person eine Handbewegung, verändert sich wie ferngesteuert auch die Position oder Ansicht des Fahrzeugs. Bewegt sich die Person schneller, wird auch das Bild auf der LED abwechslungsreicher und vielfältiger. Nimmt die Person die Arme nach oben oder zur Seite, reagiert der SL auf diese Bewegungen und verändert beispielsweise seine Fahrtrichtung.

Marketingaktivierung in Hamburg: Mercedes-AMG SL interagiert auf 3D-Billboard mit Passanten
Marketing campaign in Hamburg: Mercedes-AMG SL interacts with passers-by on 3D billboard

Der SL Media Stunt soll mit seiner digitalen Ansprache das Manufaktur-Ausstattungsprogramm für den Mercedes-AMG SL realitätsnah in den Fokus rücken. Um den virtuellen SL durch derartige Bewegungen zu animieren, ist das 3D-LED Billboard mit einer speziellen Tiefenerkennungskamera verbunden.

Die spektakulären Hintergründe wurden von der zeitgenössischen Künstlerin Krista Kim geschaffen. Sie beschreibt ihre Kunst als „Techismus“ und arbeitet mit digitalen Medien, LED-Installationen, digitalen Farbverläufen und Raumklängen. Der Farbverlauf verändert sich stetig.