Start Work Rockstar Energy und East End starteten Zusammenarbeit

Rockstar Energy und East End starteten Zusammenarbeit

532

Rockstar Energy sorgte mit einer großangelegten Experience-Roadshow für Aufsehen in Köln. Im Rahmen eines City-Takeovers startete die Energydrink-Marke gemeinsam mit der Agentur East End ein Pilotprojekt zur Steigerung der Markenbekanntheit und -relevanz.

Die Idee sah eine Kombination aus einer lokal geprägten Vor-Ort-Inszenierung, die Werbung an prominenten Out-of-Home-Plätzen, einer standortspezifischen Digitalkampagne, aufmerksamkeitsstarken Platzierungen am Point of Sale, Sampling-Aktivierungen und eine Marken-Erlebniswelt vor. Zu den Highlights zählte ein moderner Erlebnistruck mit Möglichkeiten der Verkostung, Aktivitäten und Gewinnspielen sowie Influencer-Events in Köln. Neben dem Eventbereich am Truck schickte Rockstar auch mehrere Promoter auf eigens dafür ausgestatteten DJ-Bikes durch die Szeneviertel der Rheinmetropole.

„Das Brand Space Konzept und Design hat auf kleinstem Raum diverse Aktivierungs- und Spielmodule, eine Bar, Dancefloor und Produktpräsentationen zu einer schlüssigen Experience-Journey verknüpft,“ erklärt Felix Börner von East End. So wurde aus einem Standard-Tool der Rockstar Energizer – quasi die Essenz der Marke als Installation im Raum.

Rockstar Energy Inszenierung in Köln (Foto: East End)

„Wir haben es geschafft, die Markenwelt von Rockstar auf 60 Quadratmetern zu inszenieren und die Marke damit erlebbar gemacht. In diesem Pilotprojekt haben wir die authentische Nähe zu unserer Zielgruppe gesucht”, erläutert Anna Kovar von PepsiCo, zu der die Marke Rockstar gehört.

Die umfassende Evaluierung mit Fokus auf Marken- und Produktrelevanz läuft aktuell noch – die ersten Ergebnisse sind laut Felix Börner bereits sehr vielversprechend und bestätigen die Strategie, im Kommunikationsmix verstärkt auf Brand Experiences zu setzen.