Start Work Video-Bespielung für Linde von Loop Light

Video-Bespielung für Linde von Loop Light

108

Bei einem Product Launch von Linde hat Loop Light aus Marburg die heutigen Potenziale interaktiver Videobespielung aufgezeigt. Neben Loop Light waren bei der Präsentation auch die Agentur fine arts, die Production Company schoko pro, die Setbauer artlife und die Videoproduktionsfirma Modern Times involviert. Inszeniert wurde bei dem Event die neueste Generation von Gabelstaplern des Unternehmens. Loop Light choreographierte bei der Veranstaltung Interaktion, Zuspielung der Medien und die Vernetzung der Systeme.

Emotionalisierung und Verdeutlichung der zwei wichtigsten Merkmale des neuen Gabelstaplers von Linde und deren Wirkungsweise war die Maßgabe zur Umsetzung für die beteiligten Unternehmen. Damit standen dann die bemerkenswerte Hubhöhe von 13 Metern und die damit in Verbindung stehende aktive Schwingungsdämpfung DMC als hervorstechende Sicherheitseigenschaft des Fahrzeugs bei der Arbeit in derartigen Höhen im Fokus der Showproduktion.

Um die Hubhöhe inszenatorisch zu verdeutlichen, wurde ein Modul der Bühnenrückwand, bestehend aus zahlreichen Kuben, auf die Gabel eines Staplers montiert. Positioniert in einem Freiraum der Bühnenrückwand wurde die Gabel mit aufgesetztem Kubus immer wieder auf und ab bewegt. Der Clou dabei: schoko pro hatte den Stapler zuvor mit Wegerfassungs-Sensoren ausgestattet, die von Loop Light ausgelesen wurden. Minutiös abgestimmt und punktgenau konnte so mittels Mediensteuerung der Content auf diesem Element parallel zur Bewegung des Staplers synchronisiert werden.

Für die Visualisierung der Schwingungsdämpfung DMC wurde eine berührungslose Laserabtastung mittels „Airscan-Systemen“ initialisiert. Zwei Gabelstapler wurden dabei vergleichsmäßig mit exemplarischen Lasten bestückt – einer davon mit dem neuen DMC, einer nicht. Die Daten zu den Schwingungen an den Gabeln wurden dabei per Widget-Designer-System von Cooloux analysiert und über Pandoras Boxen in Echtzeit als Fieberkurve visualisiert. Das versinnbildlichte, wie das DMC-Prinzip die Schwingungsneigung der Gabel beeinflusst und im Vergleich zu dem anderen System ruhig hält.

Diese Interaktion wurde vorab konzipiert und als Module neben dem Playback in Echtzeit in die Vorführung eingebracht.

 

Info: www.looplight.de

Visualisierung der Stapler-Hubhöhe (Foto: Loop Light)