Start Work Nespresso Atelier: Neue Flagship Boutique in Wien

Nespresso Atelier: Neue Flagship Boutique in Wien

Als weltweites Pilotprojekt hat Nespresso das Atelier Wien eröffnet. In der neuen Flagship Boutique erwartet Kaffeeliebhaber ein interaktives und personalisiertes Einkaufserlebnis. Zudem erhalten Besucher einen Einblick, wie Nespresso bis 2022 jede Tasse Kaffee CO2-neutral machen will. Auf zwei Stockwerken und 370 m2 können Besucher am neuen Standort in die Welt des Kaffees eintauchen.

„Kaffeetradition ist mit kaum einer Stadt so eng verknüpft wie mit Wien. Daher war es nur angemessen, dass die österreichische Hauptstadt für dieses weltweit erste Pilotprojekt ausgewählt wurde. An keinem anderen Standort gibt es derzeit eine vergleichbare Flagship Boutique wie das Nespresso Atelier Wien. Ich bin stolz darauf, was unser Team hier auf die Beine gestellt hat und wir freuen uns schon, die ersten Besucher im Nespresso Atelier Wien begrüßen zu dürfen“, erklärt Alessandro Piccinini, Geschäftsführer von Nespresso Österreich.

Nespresso Atelier Wien (Foto: Jamie M. Smith/Nespresso Österreich)
Nespresso Atelier Wien (Foto: Jamie M. Smith/Nespresso Österreich)

Das Nespresso Atelier rückt fünf Kernelemente der Marke Nespresso in den Fokus: Design, Kaffeeexpertise, Kundenerlebnis, Kundenservice und Nachhaltigkeit. In der neuen Boutique macht Nespresso seine Markenwerte noch greifbarer: „Wir sind, auch in diesen herausfordernden Zeiten, von der Relevanz des stationären Einzelhandels überzeugt. Wir wissen, dass unsere Kunden den direkten, persönlichen Kontakt mit unseren Kaffee-Experten schätzen. Unser Boutique-Erlebnis ist und bleibt der beste Weg, um ein wertvolles Markenerlebnis zu vermitteln“, erklärt Klaus Slamanig, B2C Commercial Director von Nespresso Österreich.

Das neue Boutique-Konzept soll dem Standort ein „Atelier“-Feeling verleihen. Dieser Kunstgedanke spiegelt sich auch im Design wider und wird unter anderem durch einschlägige Wiener Stil-Elemente, wie Terrazzo Fliesen, Thonet Stühle und von der Kuppel der Wiener Secession inspirierte florale Muster, erlebbar gemacht. Zusätzlich dazu werden ab Mai in einem eigenen Schaufenster abwechselnde Kunstinstallationen ausgestellt.

Im Coffee Lab können Besucher verschiedene Möglichkeiten der Kaffeezubereitung und des Kaffeegenusses kennenlernen, die über das Nespresso-System hinausgehen und auch typische Wiener Kaffeerezepte wie „Einspänner“, „Fiaker“ oder „Franziskaner“ präsentieren. Coffee Bards, die geschulten Kaffee-Experten von Nespresso, führen Besucher hier außerdem durch die einzelnen Schritte der Kaffeezubereitung – von der grünen Bohne bis in die Tasse. Beginnend mit einer olfaktorischen Beratung haben Kunden die Möglichkeit herauszufinden, welche Kaffeearomen ihnen am meisten zusagen. Anschließend werden die entsprechenden grünen Bohnen ausgewählt, live geröstet, gemahlen, unterschiedlich zubereitet und verkostet.

(Foto: Nespresso/Parisotto + Formenton Architetti)
Nespresso Atelier (Foto: Nespresso/Parisotto + Formenton Architetti)

Im ersten Stock des Nespresso Atelier haben Besucher die Möglichkeit, ihre Nespresso Accessoires wie Kaffeetassen oder Travel Mugs gravieren zu lassen. Zudem ist in diesem Bereich auch ein Milchschaumdrucker zu finden, der dem Kaffee mit Hilfe eines individuellen Prints eine persönliche Note verleiht. Sobald es die Corona-Regelungen wieder zulassen, steht der Loungebereich zur Verfügung. Hier kann die Tasse Nespresso Kaffee in Ruhe und umgeben von elegantem Wiener Flair verkostet werden. Ab Juni setzt das Nespresso Atelier auch auf Augmented Reality: Kunden haben die Möglichkeit, in einem immersiven Raum mit interaktiven AR-Erlebnissen in die Welt von Nespresso einzutauchen.

Im neuen Recycling Corner können Kunden nicht nur ihre gebrauchten Kapseln zurückgeben, dieser bietet außerdem Einblicke in den Recycling-Prozess von Nespresso. So demonstriert ein sogenannter „Recycler“, wie der Recyclingvorgang der Kapsel abläuft, um gebrauchten Kapseln ein zweites Leben zu geben. Wie dieses aussehen kann – etwa als Vélosophy-Fahrrad – sieht man gleich daneben im Nachhaltigkeits-Bereich. Zudem setzt Nespresso auf Möbel, die großteils aus recycelten Materialien hergestellt wurden, wie zertifizierte Holz- und Kaffeesud-Tischplatten. In Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für nachhaltiges Einzelhandelsdesign „Quantum4“ wurde ein eigenes Store-Konzept entwickelt, das mittels Ampelsystem bewertet wird.

Info: www.nespresso.com