Start Work Vagedes & Schmid wird Pool-Agentur von Henkel

Vagedes & Schmid wird Pool-Agentur von Henkel

Vagedes & Schmid wird zukünftig als Pool-Agentur von Henkel unter anderem für die Marken Schwarzkopf und Authentic Beauty Concept tätig. Die Hamburger Agentur übernimmt im Bereich Livekommunikation die Konzeption, Beratung und Umsetzung von internen und externen Veranstaltungen. Erste Projekte sind bereits in diesem Jahr angelaufen. Neben den Neuaufträgen von Henkel setzt Vagedes & Schmid die langjährige Zusammenarbeit mit den Bundesministerien fort.

Bisher sind alle Ereignisse rein virtuell geplant. Den Start macht der Auftritt des Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) vom 13. bis 15. Januar auf der Weltleitmesse der Bauindustrie BAU in München. Weitere bestätigte Projekte sind der Bilanzkongress 2021 für das BMI/BBSR vom 25. bis 27. Februar in Berlin sowie die 12. Nationale Maritime Konferenz für das Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) in Rostock.

Das Jahr 2020 stand und steht für Vagedes & Schmid wie für die gesamte Veranstaltungsbranche im Zeichen des digitalen Wandels. Wie die Agentur Erlebnisse für ihre Kunden in die virtuelle Welt führt, zeigt aktuell die Realisation des Digital Gipfels 2020. Vagedes & Schmid betreut diese Leuchtturmveranstaltung des BMWi bereits seit vielen Jahren – in der Vergangenheit im analogen Format, 2019 schon als hybride Veranstaltung, 2020 coronabedingt erstmals volldigital. „Ein wesentlicher Vorteil virtueller Events ist die potenzielle Reichweite. Zuvor hatte der Digital Gipfel, der das Who´s who der deutschen Politikszene versammelt, in wechselnden Locations mit begrenzter Teilnehmerzahl stattgefunden. In diesem Jahr waren es über 7.000 registrierte Teilnehmer – ein vielfaches mehr als je zuvor. Zudem konnten wir dem Digital Gipfel ein virtuelles Format geben, das dem inhaltlichen Kontext der Digitalisierung zu 100 Prozent entspricht“, sagt Christiane Schmid, Geschäftsführerin von Vagedes & Schmid.

Die zweitägige Konferenz vom 30. November bis 1. Dezember unter dem Titel „Digital nachhaltiger leben“ bot Paneldiskussionen, einen Ausstellerbereich und einen Exponate-Rundgang mit Bundeskanzlerin und Schirmherrin Angela Merkel, der rein virtuell aus dem Bundeskanzleramt zugeschaltet wurde. Per innovativer Extended Reality-Technologie (XR-Technologie), die zu den sogenannten immersiven Technologien zählt, tauchten die Teilnehmer des Gipfels in drei virtuelle Studios ein, nahmen an den Panels teil und bewegten sich frei in der Ausstellung. Angebote wie Q&A-Sessions, Votings und die Visualisierung von Meinungsbildern via Word Cloud sorgten für Interaktion.

Neben dem Digital Gipfel hat Vagedes & Schmid in diesem Jahr zahlreiche Analog-Events des BWMi kurzfristig als hybride oder volldigitale Veranstaltungen umgesetzt, darunter verschiedene Formate im Zuge der deutschen EU-Ratspräsidentschaft sowie der Wirtschaftsfilmpreis und das Deutsche Internet Governance Forum (IGF-D 2020) in Berlin.

Zudem hat man sich neue Geschäftsfelder erschlossen: Die Agentur trat erstmals als temporärer Betreiber einer öffentlichen Location auf und übernahm im Auftrag des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBSR) die Nutzung des Berliner Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität (EPmE) als Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsorientiertes Bauen. Für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) entwickelte Vagedes & Schmid eine Studie zur Evaluation des Konferenzstandortes Bonn. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für neue städtebauliche Projekte, die der Umsetzung von internationalen und nachhaltig organisierten Großkonferenzen.

Info: www.vagedes-schmid.de