Start Work Penny in Georgsmarienhütte gewinnt goldenen Popai Award

Penny in Georgsmarienhütte gewinnt goldenen Popai Award

348

Der Penny-Markt „Im Steinbruch“ in Georgsmarienhütte wurde am 14. Juni vom Popai Verband im Rahmen einer festlichen Gala in Frankfurt am Main mit dem goldenen Popai D-A-CH Award (in der Kategorie „Visual Mechandising, Retail Design, Ladenbau, Shop in Shop Systeme, Flagship Stores“) ausgezeichnet. Der rund 900 Quadratmeter große Markt wurde im Juni vergangenen Jahres eröffnet und befindet sich im Zentrum von Georgsmarienhütte (südlich von Osnabrück). Die Stadt Georgsmarienhütte blickt auf eine jahrzehntelange Stahlindustrietradition zurück. Dieses Kolorit greift der Penny-Markt auf.

„Bereits seit über 50 Jahren setzt Popai sich für die Verwendung und Erforschung von POS-Technologien und POS-Marketing ein. Mit dem Popai D-A-CH Award zeichnen wir in diesem Sinne jedes Jahr verschiedenste Unternehmen und Dienstleister aus, deren POS-Maßnahmen unsere Fachjury durch Innovation und hohe Qualität überzeugen“, so Karin Wunderlich, Executive Vice President Popai D-A-CH.

Knapp über ein Jahr dauerte der Umbau des Stores. „Mit viel Herzblut, Kreativität und Einsatzbereitschaft ist in Georgsmarienhütte ein Markt entstanden, der den lokalen Besonderheiten der Region huldigt und diese in seinem innovativen Design optimal aufgreift. Ich bin sehr dankbar und stolz, dass wir mit dem Konzept überzeugen und uns gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnten“, sagt Claus-Dieter Ziemann, Penny Regionsleiter Nord.

Eine Förderlore als Dekoelement, Verwendung von Original Gleisbettsteinen, Wandgemälde auf der Steinbruchstützmauer, Stahlrohre – viele Details geben dem Markt vom Parkplatz bis in den Mitarbeiter-Aufenthaltsraum seine außergewöhnliche Optik im Industriedesign.

 

Info: www.penny.de