Start Work PRG verwandelt Athener Marmorsteinbruch in Motocross Kulisse

PRG verwandelt Athener Marmorsteinbruch in Motocross Kulisse

Am 12. Juni 2015 hat die „Red Bull X-Fighters World Tour“ zum ersten Mal Station in der griechischen Hauptstadt Athen gemacht. Unterstützt wurde das Veranstaltungsformat von der Produktion Resource Group Germany (PRG) aus Hamburg. Bei dem prestigeträchtigen Wettbewerb von Red Bull treffen seit 2001 mehrmals im Jahr die besten Freestyle Athleten der Motocross-Szene (FMX) in den außergewöhnlichsten Locations rund um den Globus aufeinander.

Als spektakuläre Bühne für den zweiten Stopp der diesjährigen „Red Bull X-Fighters World Tour“ diente der weltberühmte Dionyssos Marmorsteinbruch am Stadtrand von Athen. Aus dem Naturstein in der Region wurden viele bedeutende römische und griechische Bauwerke und Skulpturen wie beispielsweise die Akropolis gefertigt. Mit einer aufwendigen Lichtinstallation sorgte PRG dafür, dass zwölf der weltbesten FMX Fahrer an diesem geschichtsträchtigen Ort die Brücke zwischen Antike und Neuzeit schlagen konnten.

Trotz erschwertem Geländezugang, widrigen Bedingungen wie Dunkelheit, Wind und Staub sowie den sehr langen Kabelwegen gelang es PRG, Beleuchtung und Stromnetz so zu installieren, dass die Performance der Freestyle Athleten nicht beeinträchtigt wurde.

Um den tausenden Fans eine optimale Sicht auf die Tricks der Athleten zu ermöglichen, setzte der international agierende Eventdienstleister verschiedene Scheinwerfertypen ein. Für ausreichend Helligkeit sorgten beispielsweise vier an Autokränen aufgehängte 100 kW SoftSuns. Mit ihrer Helligkeit und der Möglichkeit, auch große Flächen wie den Parcours der „Red Bull X-Fighters World Tour“ – rund vier Mal so groß wie ein Fußballfeld – im Dionyssos Marmorsteinbruch auszuleuchten, eignen sich diese Spezialscheinwerfer hervorragend für Sportveranstaltungen. Weitere Scheinwerfer waren sogar auf einer noch größeren Fläche im Format von 200 Metern x 250 Metern verteilt. Diese Beleuchtungsgeräte setzten gestalterische Akzente und sorgten für eine Basisbeleuchtung entlang der Fahrwege. Da es im Steinbruch keine gut geeignete Position für die benötigten Verfolgerscheinwerfer gab, wurde ein zweistöckiges Verfolgerpodest gebaut und ebenfalls mittels Autokran inklusive des Bedienpersonals an die bestmögliche Position gehoben.

Der Saisonauftakt der diesjährigen „Red Bull X-Fighters World Tour“ fand am 6. März 2015 im Plaza de Toros Monumental in Mexiko City statt. Nach der Veranstaltung in Athen geht es am 10. Juli 2015 weiter nach Madrid in die Stierkampfarena „Las Ventas“. Beim vierten Halt am 12. September 2015 rocken die Fahrer die südafrikanische Stadt Pretoria. Das große Finale steigt am 30. Oktober 2015 in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Info: www.prg.com

Red Bull X-Fighters World Tour in Athen, Aufbauarbeiten (Fotos: Detlev Klockow/PRG Deutschland)