Start Venues Jerusalem stellt neue Veranstaltungslocations vor

Jerusalem stellt neue Veranstaltungslocations vor

860

Veranstaltungen im Museum, in der Bibliothek oder unter der Erde: Jerusalem stellt neue Eventlocations vor. Das Museum der Toleranz, das noch dieses Jahr eröffnen soll, ist ein drei Hektar großer Campus am Rande des Independence Park im Herzen Jerusalems. Das imposante Museum, Kulturzentrum und internationale Konferenzzentrum umfasst ein Open Air Amphitheater, Theater, Cafés und eine Mehrzweckhalle mit Blick auf den Park.

Die 1892 gegründete Nationalbibliothek zieht von ihrem Standort auf dem Campus der Hebräischen Universität in Givat Ram in ein neues Gebäude gegenüber der Knesset, dem israelischen Parlament. Die Bibliothek ist eine der angesehensten Institutionen des Landes, die unschätzbare Manuskripte und Texte beherbergt und gleichzeitig als Forschungsbibliothek dient. Der modernistische Neubau, der von den Schweizer Architekten Herzog und de Meuron entworfen wurde, soll zu einem weiteren Wahrzeichen Jerusalems werden.

Events in der neuen Nationalbibliothek sollen ab 2024 möglich sein.

Die Zedekia-Höhle liegt östlich des Damaskustors unter den Häusern der Altstadt. Der Name der Höhle, die zur Zeit des Ersten Tempels als Steinbruch genutzt wurde, ist mit vielen Legenden und Überlieferungen verbunden. So soll ihr Ursprung auf die Erzählung von der Flucht Zedekias, des letzten Königs des Reiches Juda, vor den Chaldäern zurückgehen, die Jerusalem durch die Höhle eroberten. Heute finden dort kulturelle und musikalische Aufführungen statt. Die jüngsten Renovierungsarbeiten und ein modernes Lichtkonzept machen den Ort zu einer Location für Veranstaltungen mit bis zu 500 Teilnehmern.

Durch seine Authentizität, den hohen Sicherheitsstandards und der professionellen Infrastruktur bietet Jerusalem Veranstaltungsplanern gute Bedingungen für die Organisation von internationalen Veranstaltungen. Die zahlreichen Konferenzhotels mit Kapazitäten von bis zu 600 Zimmern und Israels größtes Konferenzzentrum entsprechen europäischen Standards.

Auf der diesjährigen IMEX präsentiert sich Jerusalem als MICE-Destination und will über die Konferenz- und Veranstaltungsmöglichkeiten der Stadt informieren.