Start Venues Drei Partner intensivieren Zusammenarbeit mit dem GCB

Drei Partner intensivieren Zusammenarbeit mit dem GCB

742

Im Jahr 2023 wollen gleich drei Marken ihre Zusammenarbeit mit dem German Convention Bureau e.V. (GCB) intensivieren und auf dessen Vermarktungs- und Kommunikationsleistungen bauen. Für das „Partner im Fokus“-Programm des GCB haben sich in diesem Jahr das Hamburg Convention Bureau, das Frankfurt Airport Marriott Hotel und Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center sowie die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein entschieden.

„Veranstaltungen nehmen in einer Zeit der Transformation und des Umbruchs als Instrument zur Lösung komplexer Sachverhalte eine immer wichtigere Rolle ein. Die veränderten Anforderungen zu erkennen und neue Konzepte zu entwickeln ist unumgänglich, um ein passendes Angebot zu schaffen, das an die aktuelle Situation angepasst ist“, so GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze. „Genau das tun die Kooperationspartner 2023: Sie treiben Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit und Mobilität konsequent voran und behalten dabei die Bedürfnisse der Kunden immer klar im Blick.“

Das Hamburg Convention Bureau ist verantwortlich für die Profilierung Hamburgs als Top-Destination für Meetings, Kongresse und Veranstaltungen aller Couleur. Eines seiner aktuell wichtigsten und innovativsten Projekte ist die Entwicklung und der Ausbau des HCB-Venuefinders: Die explizit auf Hamburg ausgerichtete Location-Suchmaschine verschafft Kunden und Planern einen Überblick über die Angebotspalette der Hansestadt sowie die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit Anbietern zu kommen. Aktuell kann Hamburg einen besonderen Kongressgewinn vermelden: Die Stadt richtet in den Jahren 2025 und 2027 den UITP Global Public Transport Summit aus. „Das GCB bietet uns ideale Plattformen, um Zugang zu einem Netzwerk aus Veranstaltungsplaner aus aller Welt zu bekommen. Damit gelingt es uns, das Profil der MICE-Destination Hamburg sehr zielgenau zu schärfen. Die MICE-Branche ist ein ‚people’s business‘. Vertrauensvolle Verbindungen und enge Partnerschaften wie zum GCB sind für Hamburg elementar“, so Michael Otremba, Geschäftsführung Hamburg Tourismus GmbH.

Neue GCB-Partner im Fokus, oben: Marriott und Sheraton Frankfurt (Foto: Matthias Hamel) unten links: Hamburg Convention Bureau (Foto: Andreas Vallbracht) unten rechts: TA.SH (Foto: Ulla Moswald)
Neue GCB-Partner im Fokus, oben: Marriott und Sheraton Frankfurt (Foto: Matthias Hamel) unten links: Hamburg Convention Bureau (Foto: Andreas Vallbracht) unten rechts: TA.SH (Foto: Ulla Moswald)

Das Frankfurt Airport Marriott Hotel und das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center ist die weltweit erste Hotelkombination zweier Premium-Marken von Marriott International unter einem Dach. Sie gehört zu den größten Flughafenhotels in Europa und befindet sich zwischen Terminal 1 und ICE-Bahnhof am Flughafen Frankfurt. Beide Hotels haben insgesamt 1.012 Zimmer und Suiten, drei Restaurants sowie jeweils eine eigene Lobby und eine eigene Club Lounge. Für Business Events stehen insgesamt 58 Konferenz- und Tagungsräume zur Verfügung, darunter das Congress Center für bis zu 1.200 Personen und das SkyLoft, eine einzigartige Eventlocation auf zwei Etagen. Der Fokus im Jahr 2023 liegt auf der Aktivierung der neuen Restaurants und Bars sowie der Renovierung von über 500 Zimmern im Sheraton, die ab Mitte des Jahres buchbar sind.

„Man braucht starke Partner an seiner Seite, so wie das German Convention Bureau, dessen Partnerschaft wir schon seit vielen Jahren schätzen. Hierbei geht es mehr denn je um die internationale und nationale Vermarktung unserer Hotels. Aber nicht nur – das GCB hat in den letzten Jahren erneut bewiesen, immer wieder neue Impulse zu setzen, sei es bei den vielfältigen Informationen für Veranstaltungsplaner, dem Thema Nachhaltigkeit und Diversität im Veranstaltungswesen, den Marktanalysen und vielem mehr“, so Ralf Stresing, General Manager der Hotelkombination.

Das Schleswig-Holstein Convention Bureau (SHCB) hat sich für 2023 ganz dem Fokusthema „Nachhaltig Tagen“ verschrieben. Mit zielgerichteten Informationen sollen Tagungsplaner zukünftig noch passgenauer eine Location im echten Norden finden können – mit nachhaltiger Ausrichtung. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TA.SH), zu der das SHBC gehört, strebt für dieses Jahr die TourCert-Zertifizierung für nachhaltige Reiseziele an. „Für uns als Unternehmen ist die TourCert-Zertifizierung ein folgerichtiger und wichtiger Schritt“, so Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin von Schleswig-Holsteins Landesmarketingorganisation TA.SH. Für das SHBC und seine Partner ist die Kooperation mit dem GCB nach wie vor von besonderer Bedeutung, da sich die MICE-Branche nach den Jahren der Pandemie erst wieder neu sortiert und vermutlich auch ganz neu aufstellen wird.

Anzeige: Günstige Tagungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg