Start Venues Solarstromanlage auf der Rheingoldhalle

Solarstromanlage auf der Rheingoldhalle

Auf dem Dach des Mainzer Wahrzeichens wurde Anfang Juli eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 129 Kilowatt offiziell in Betrieb genommen. Mit einer Jahresproduktion von rund 123.000 Kilowattstunden im Jahr deckt sie den Jahresbedarf von über 30 Haushalten. Betreiber der Anlage wird Rio Energie sein, ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Mainz und der juwi-Gruppe. Für den Bau benötigte die juwi Solar GmbH nicht einmal sechs Wochen.

Der saubere Strom, den die knapp 550 Solarmodule des Herstellers Schott Solar erzeugen, wird in das allgemeine Stromnetz eingespeist und vermeidet so pro Jahr rund 84 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid. Initiiert worden ist das Projekt von den Wirtschaftjunioren Mainz (Rheinhessen), die Anfang September in der Rheingoldhalle die Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschland veranstalten – mit Hilfe der Solaranlage klimaneutral.

Motiviert durch den Bau der Solaranlage führt das Congress Centrum Mainz seine nachhaltige Linie fort und hat das Paket „greenplus“ entwickelt. Die Kunden können sich ab sofort ihre Module für eine nachhaltige Veranstaltung auswählen. Neben den Solarsparbriefen der MVB, gibt es zum Beispiel ein Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn, einen Elektrosmart für die Dauer des Events oder die Möglichkeit von nachhaltigem Catering.

 

Info: www.ccmainz.de

 

Interieur der Rheingoldhalle (Foto: Congress Centrum Mainz)