Start Services Nüssli stemmt Mammutprojekt in der Schweiz

Nüssli stemmt Mammutprojekt in der Schweiz

303

50.900 Zuschauerplätze, 3.000 Tonnen Baumaterial und 800 Meter Umfang – so ein paar Kennzahlen der aktuell von Nüssli im schweizerischen Pratteln errichteten, temporären Festarena für einen folkloristischen Event. In neun Wochen stampfte das Nüssli Team mit bis zu 100 Helfern des Militärs und des Zivilschutzes den Bau für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest ESAF aus dem Boden.

Diverse Hindernisse galt es bei der Umsetzung zu überwinden. Eine Hochspannungsleitung, eine vielbefahrene Eisenbahnlinie und eine historisch schützenswerte Militärinfrastruktur in unmittelbarer Nähe erschwerten die Durchführung der Baumaßnahmen, wie auch die wochenlang anhaltende Hitzewelle. So mussten die Arbeiten teilweise nachtsüber stattfinden, um den hohen Temperaturen ausweichen zu können.

Für den Bau der Festarena wurden insgesamt 300.000 Einzelteile nach Pratteln befördert. Um die Transportwege kurz und effizient zu halten, stammt ein Großteil des Materials von nahegelegenen Projekten wie Musikfestivals und Sportevents. Für solche Projekte werden die Komponenten dann auch nach dem ESAF wieder eingesetzt: Nachdem der rund einmonatige Abbau abgeschlossen ist, wird
das Material wieder an den nächsten Einsatzort transportiert.

Anzeige:
state-of-the-art Bauwerke im Bereich mobiler Event- und Sonderbauten sowie kinetische Elemente für Live, Corporate und Sport Veranstaltungen vom Spezialisten

Schon seit 1961 ist die Nüssli Gruppe für den Bau der gesamten ESAF-Infrastruktur verantwortlich.

Anzeige: Mammutprojekte bewerben? Kannst Du hier machen . . .