Start Digital Brillenlose 3D-Projektionen im Riesenformat

Brillenlose 3D-Projektionen im Riesenformat

Haushohe dreidimensionale Projektionen, die ihren Effekt ohne besondere Brille erbringen –daran arbeitet die TriLite Technologies GmbH aus Wien. Das Unternehmen setzt dabei auf neueste Lasertechnologie. Ein in der Größe modular und fast unbegrenzt aufbaubares 3D-Laserdisplay erzeugt dabei die dreidimensionalen Bilder, für deren Betrachtung keine Brillen mehr nötig sind und die dadurch eine völlig neue optische Wirkung entfalten sollen.

Mikroskopisch kleine Laserdioden in den Farben Rot, Grün und Blau sowie Mikrospiegel sind die Grundlage der Projektionstechnologie. Aus diesen „Trixeln“ werden die räumlich wirkenden Bildmotive zusammengesetzt. Mikrospiegel projizieren für jedes Auge eines Betrachters ein leicht versetztes Bild, sodass sich ein realistisches räumliches Seherlebnis ergibt. Da eine spezielle Brille für den dreidimensionalen Effekt nicht mehr nötig ist, wird die Technologie auch als autostereoskopisches 3D bezeichnet. Die Einsatzmöglichkeiten für die neue Technologie sind vielfältig. Möglich sind beispielsweise großformatige 3D-Darstellungen für Sportereignisse, dreidimensionale Projektionen für Werbezwecke und einiges mehr.

Die Markteinführung der neuen Technologie soll nicht mehr lange auf sich warten lassen. „Wir sind mit der Entwicklung und dem Prototypenbau sehr schnell vorangekommen und planen bereits 2016 den Marktstart“, sagt TriLite Geschäftsführer Ferdinand Saint Julien-Wallsee.

Eine weitere Innovation stellt das TriLite RGB Laser-Modul dar. TriLite kombiniert darin eine rote, grüne und blaue Laserdiode mit einer einzigen Mikrolinse. Diese ultra-kompakte Konstruktion ermöglicht winzige Pico-Projektoren, die in Smartphones, Smartwatches und Smart Glasses eingebaut werden können, um deren Display-Inhalte in hoher Qualität zu projizieren. Durch die extrem kleinen Maße der Lichtquelle, können diese Projektoren zum Beispiel in Smart Glasses verwendet werden, um die Bildinformationen direkt auf die Netzhaut des Brillenträgers zu werfen.

Info: www.trilite-tech.com/

Anwendungsbeispiel für brillenlose 3D-Projektion am Times Square in New York (Foto: TriLite)