Start Digital Gewista und Tante Emma starten AR-Aktion für Billa

Gewista und Tante Emma starten AR-Aktion für Billa

879

Am Wiener Siebensternplatz – in unmittelbarer Nähe des Billa Pflanzilla auf der Mariahilfer Straße im Kaufhaus Gerngross – wartet seit dem 11. Januar eine spezielle Marketingaktion auf Passanten. Die Kreativagentur Tante Emma und der Out-of-Home Anbieter Gewista haben dafür eine Wartehalle umgestaltet: Ganz im Stil des Billa Pflanzilla, dem rein pflanzlichen Store im Wiener Gerngross, ist die Wartehalle gesäumt von Kunstpflanzen und einem Branding, welches den Dschungel in die Stadt holt. Herzstück der Kampagne ist ein integrierter Augmented Reality Filter.

Gebrandete Wartehalle in Wien (Fotos: Gewista)Durch einen Fotoauslöser können sich Passanten in der Wartehalle selbst in einen Screen als Live-Aufnahme projizieren, während der Filter virtuelle Dschungel-Pflanzen um den Körper der Person wachsen lässt. Die Aktivierung dieses AR-Erlebnisses erfolgt durch das Scannen eines QR-Codes mit dem Smartphone. Nach dem Download des Fotos können Passanten ihre Dschungelerlebnisse auf Social Media teilen. Ein weiteres Highlight ist die Tofu-Sitzbank, die ebenfalls aus der Feder von Tante Emma stammt. Die täuschend echte Tofu-Optik wurde vom Gewista Innovate & Creative Solutions Team mittels 3D Modelling und Handarbeit aus PU-Material gefertigt.

„Anlässlich des Veganuary war unser Ziel, den Billa Pflanzilla mit seinem ikonischen Gorilla erlebbar zu machen. Die Wartehalle mit ihrer Tofubank ist ein echter Blickfang, welcher die Menschen zum Verweilen, vor allem zum Interagieren mit der Marke Billa einlädt“, so Stefan Lippert, CCO Tante Emma. Die Aktion läuft noch bis zum 24. Januar am Wiener Siebensternplatz tun. Die verwendeten Kunstpflanzen werden im Sinne der Nachhaltigkeit im Anschluss an ihren großen Auftritt auf der Wartehalle von Billa weiterverwendet.

Anzeige: Eventüberdachung von skyliner