Start Digital Fork entwickelt neue Digitalplattform der Spielwarenmesse

Fork entwickelt neue Digitalplattform der Spielwarenmesse

Die Digitalagentur Fork Unstable Media treibt mit einer neu gestalteten Webpräsenz die Digitalisierung der Spielwarenmesse eG voran. Die weltgrößte Messe für Spielwaren reagiert mit dem Relaunch auf die sich verändernden Anforderungen ihrer Zielgruppen und verstärkt als wichtigster Branchen-Treffpunkt ihre digitale Plattform, die ganzjährig Trends und Impulse setzt.

„Mit dem neuen Webauftritt unterstreicht die Spielwarenmesse eG ihren Anspruch als innovatives Marketing- und Dienstleistungsunternehmen. Dabei ist uns die Übersichtlichkeit auf den Seiten genauso wichtig wie der Content und die digitalen Services“, betont Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG.

Auf der neuen Digitalplattform der Spielwarenmesse passen sich Inhalte und Funktionen den jeweiligen Phasen an, in denen sie Resonanz erzeugen sollen – vor, während und nach der Messe. Egal ob Besucher, Aussteller oder Medienvertreter – jeder findet auf spielwarenmesse.de die für ihn relevanten Inhalte und Services. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dynamischen Inhalten wie Branchennews und dem Webmagazin.

„Wir freuen uns sehr, die Spielwarenmesse in die nächste Ära überführen zu dürfen – nicht nur aus UX-Perspektive sondern auch technisch. Der Unvorhersehbarkeit neuer Devices und Touchpoints der nächsten Jahre begegnen wir mit einer wandel- und skalierbaren Architektur, die auch unterschiedliche Entwicklungsgeschwindigkeiten der einzelnen Komponenten ermöglicht“, sagt Sascha Zimmer, CTO bei Fork Unstable Media.

Fork Unstable Media verantwortet die gesamte Umsetzung von Konzept über Design bis zur Entwicklung in Front- und Backend, inklusive Rollout sowie der laufenden Betreuung der Website. Die fischerAppelt Tochter hat bereits 2014 den vorangegangenen Relaunch realisiert.

Info: www.fischerAppelt.de , www.fork.de , www.spielwarenmesse.de