Start Digital Sensape Q: Einlass-Management mit virtueller Warteschlange

Sensape Q: Einlass-Management mit virtueller Warteschlange

Das Leipziger Unternehmen Sensape bietet verschiedene digitale Lösungen zum Einlassmanagement an. Neben einer Kontaktnachverfolgung wurden die Technologien nun um eine Fiebermessung ergänzt. „In der derzeitigen Situation wollen wir helfen, Kontakte sicherer zu gestalten“, sagt Matthias Freysoldt, Gründer von Sensape. „Entwickelt haben wir dafür Sensape Q, eine virtuelle Warteschlange, die ohne App funktioniert. Kunden können so ihre Wartezeit am Ort ihrer Wahl verbringen und werden in Echtzeit über ihren Platz in der Schlange informiert.” Zudem führt das Unternehmen ein digitales Einlass-Management-System, welches durch die im Gerät verbaute KI am Eingang erkennt, ob und wie ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird. Ein Spiegeleffekt, durch den sich eintretende Personen selbst sehen, erhöht die Aufmerksamkeit. Wird die Maske falsch getragen, weist das System optisch und akustisch darauf hin und zeigt durch eine virtuelle Maske den richtigen Sitz. Neben Funktionen wie Kapazitätsmessung und Erinnerungen an Hygiene-Vorschriften wurde nun auch eine kontaktlose Fiebermessung integriert.

Zeigt das Gerät keine freien Kapazitäten an, können sich Kunden per QR-Code am eigenen Smartphone in die virtuelle Warteschlange einreihen oder sich einen freien Wunschzeitraum reservieren. Personen ohne eigenes Smartphone kann am Gerät ein Pager zur Verfügung gestellt werden.

Info: www.sensape.com