Start Digital Sound aus Salzburg für James Bond Erlebniswelt in Sölden

Sound aus Salzburg für James Bond Erlebniswelt in Sölden

Das Salzburger Ingenieurbüro Rohde Acoustics hat die Akustik und den 3D-Sound in der neuen James Bond-Erlebniswelt „007 Elements“ in Sölden entwickelt. Wo Daniel Craig für den Film „Spectre“ vor der Kamera stand, können Besucher auf 3.050 Meter Höhe im Innern des Gaislachkogels in die Welt des Geheimagenten eintauchen.

Für die akustische Umsetzung des Konzeptes wurde das Salzburger Ingenieurbüro Rohde Acoustics von der Agentur Optimist Design aus Los Angeles beauftragt, die selbst maßgeblich an der visuellen Umsetzung beteiligt war.

In einem ersten Schritt wurde die Nachhallzeit in den neun hauptsächlich aus Beton bestehenden Räumen reduziert. Hierfür wurden – in enger Absprache mit den Verantwortlichen – individuell gestaltete Metalllochplatten mit stark schallabsorbierender wetterfester Polyestervlies-Füllung entwickelt.

Für die 3D Audioproduktionen kommt ein „Amadeus Show Acoustics“ System von Amadeus Acoustics zum Einsatz. Schallquellen können damit an beliebigen Positionen im Raum zum Klingen gebracht und ein Schallereignis nahtlos zwischen den Lautsprecherpositionen verschoben werden.

Für die Videoinstallationen in den einzelnen Räumen mischte PDV-Records, Wien, eigene Bond-Soundtracks in 3D Audio und richtete herkömmliche Kinoformate wie zum Beispiel Dolby 9.1 ein. Zusätzlich schaffen sogenannte „Soundscapes“ in den Showbereichen die jeweils passende akustische Atmosphäre.

Info: www.rhode.at, www.mediaspro.de

007 Elements (Foto: Bergbahnen Sölden, Fotograph: Kristopher Grunert: