Start Digital ASC optimiert Medientechnik in Berliner Senatsverwaltung

ASC optimiert Medientechnik in Berliner Senatsverwaltung

Das denkmalgeschützte Gebäude der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin wird durch die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) verwaltet. Im ersten Obergeschoss befindet sich ein Konferenzraum im Stil der 50er Jahre, der durch die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) denkmalgerecht saniert und seitens ASC Berlin mit moderner Medientechnik ausgestattet wurde. Die medientechnische Fachplanung wurde vom Berliner Ingenieurbüro Müller GmbH umgesetzt.

Nach Sichtung der öffentlichen Ausschreibungsangebote beauftragte die BIM ASC Berlin für die Gewerke Audio, Video und Steuerung der Medientechnik. Bei der medialen Ausstattung stellte die getäfelte Wandverkleidung des Konferenzraumes, hinter der die Präsentationsmedien verborgen sind, eine besondere Herausforderung dar. Die Vertäfelung sollte aufgrund des Denkmalschutzes erhalten bleiben, so dass vor Präsentationsstart die Einzelelemente der Vertäfelung in einer Abfolge von circa 3,5 Minuten geöffnet werden können. Die Anlage selbst ist in einer Minute spielbereit. Zu den Präsentationsmedien gehören unter anderem eine Leinwand, ein Smartboard zur Steuerung, ein Bildschirm, ein Technik-Rack sowie ein hochwertiges Beschallungssystem.

Die ASC Systemspezialisten haben eine neue Mediensteuerungsinfrastruktur geschaffen und die Komponenten dem Sanierungskonzept folgend weitestgehend verdeckt integriert. An der Kopfseite des Konferenzraums wurde eine große Leinwand platziert, die von zwei Meyer Sound CAL Steerable Column Array 32 Schallzeilen umrahmt ist. Die Schallzeilen sind „unsichtbar“ in zwei Schächte rechts und links der Leinwand eingelassen und werden durch schwarze der Leinwand gegenüber kontrastierende Akustik-Fabrics geschützt.

Ein seitlich eingebautes Smart Board mit interaktivem 55“ Display ermöglicht manuelle Steuerungsbefehle. Die 4K Ultra-High-Definition-Auflösung des Bildschirms garantiert eine optimale Bildschärfe. Dank der intuitiven Werkzeug-Erkennung kann der Präsentierende zwischen der Mausfunktionen mit dem Finger beziehungsweise dem Schreiben mit digitaler Tinte mit dem Stift wechseln. Gelöscht wird das Ganze per Handfläche oder virtuellem Radiergummi – ganz automatisch ohne manuelles Umschalten des Werkzeugs.

Über eine Crestron Pro 2 Mediensteuerung und unter Einbindung eines 6“ Crestron Funktouchpanel werden drahtlos Steuerungsbefehle, zum Beispiel zur Auswahl der Bild- und Tonquellen, erteilt. Geschützt durch eine elektrische Klappe in einer höheren Ebene hinter dem Konferenzraum befindet sich ein Barco RLM-W12 Projektor. Dieser kann für eine PC-Präsentation gestartet werden. Sobald der gewünschte Inhalt gezeigt wird, spielt der Ton in der vorab per Touchpanel ausgewählten Lautstärke. Über intelligent angebundene Anschlussfelder erkennt die Steuerung externe Notebooks, Tablets, PCs oder Smartphones.

ASC hat in der Senatsverwaltung ein hochwertiges Konferenzsystem von DIS, Danish Interpretation System installiert, das sich perfekt an die Konferenzraum Architektur anpasst, durch seine Klangqualität auszeichnet und eine volldigitale Audioübertragung ermöglicht. Dafür hat der Systemintegrator eigens angefertigte Fußbodentanks designt.

Für Präsentationen und Konferenzen hat ASC ein professionelles, digitales Drahtlos-Mikrofonsystem der Shure ULX-D Serie bereitgestellt. Die Funkstrecken werden mit ULXD1 Taschensendern, ULXD2 Handsendern und weiterem Zubehör abgedeckt. Alternativ stehen dem Präsentierenden auch Ansteck- und Ohrbügelmikrofone zur Verfügung.

Neben dem digitalen achtkanaligen Automatikmischer von Shure, dem SMC 820 mit Dante Interface, hat ASC ein QSYS-System zum Routen der Audiokanäle in das Technik- Rack integriert, welches mit der Mediensteuerung gekoppelt ist.

Info: www.amptown-system.com

Geöffnete Projektionswand, Funktouchpanel zur Steuerung der Medientechnik (Fotos: ASC)