Start Business Content Staging für die Inszenierung von Inhalten von The Directors

Content Staging für die Inszenierung von Inhalten von The Directors

„Content Staging“ – unter diesem Namen haben The Directors, das neue Unternehmen von Jürgen Hörner und Oliver Nachbauer, ein frisches Konzept vor dem Hintergrund der Abgrenzung zu Eventagenturen lanciert. „Content“ steht dabei für die Inhalte von Veranstaltungen wie Ziele, Botschaften, Marke, Produkt und Budget, „Staging“ für die Inszenierung dieser Inhalte und ihre Umsetzung mit Mitteln der Dramaturgie, Szenographie, Raum- und Bühnen-Design sowie Regie. Jürgen Hörner: „Mit dem Begriff Content Staging wollen wir die inhaltliche Inszenierung von Corporate- und Public-Events, Messeauftritten sowie Erlebnisausstellungen neu erfinden“.

Wie sich das in der Praxis darstellt, hat The Directors bereits mehrfach bewiesen. So beispielsweise bei der Eröffnung des neuen Dienstleistungs- und Logistikzentrums von Lapp Kabel in Ludwigsburg, dessen Bau und Ausstattung das Unternehmen rund 50 Mio. Euro kostete. Für die zweitägige Veranstaltung hatte Lapp Kabel am ersten Tag rund 550 Kunden und Lieferanten eingeladen, am zweiten Tag circa 450 Mitarbeiter. The Directors wurde zunächst um eine Stellungnahme gebeten, wie diese Veranstaltungen zielsicher und nutzenorientiert stattfinden könnten. Gleichzeitig war eine Empfehlung gefordert, wie sich die Events in den laufenden Betrieb des Logistikzentrums ohne Ausfälle integrieren ließen.

Auf Basis dieser Vorschläge passte Lapp das Budget an die Anforderungen an und beauftragte The Directors mit dem Production Consulting inklusive Entwicklung eines Spannungsbogens, der Publikumseinbindung und der Planung der Besuchertouren durch das Dienstleistungs- und Logistikzentrum. Basis der Events bildete die Definition der Botschaften: Wann wird was, wie und von wem in welcher Form präsentiert?

„Wir haben für die Umsetzung eine emotionale Navigation konzipiert“, so Jürgen Hörner, „und dabei verschiedene Module entwickelt, die in einen Spannungsbogen integriert waren. Dazu zählten die inhaltlichen Überlegungen ebenso wie ihre Umsetzung. Beispielsweise haben wir exakt definiert, wo etwas stattfinden soll und wie ein Raum zu nutzen ist. Daraus entstand ein finaler Regieplan, für deren Umsetzung unser Team – bestehend aus dem Director Corporate Strategy, dem Director Creative Design, dem Director Content Production, dem Producer, dem Director Media Production, den Verantwortlichen für Set, Beleuchtung und Beschallung, der Choreografin sowie dem Musical Director – die Verantwortung übernahm, während die Organisation in den Händen von Lapp Kabel blieb. Weiterhin waren wir für die kompletten Services zuständig: von der Ausschreibung bis zum Reporting.“ Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete eine aufwendige, 20-minütige Show mit 40 Künstlern – gestaltet von den Directors und zentral realisiert im Logistikzentrum.

Info: www.the-directors.de

Jürgen Hörner (Foto: The Directors)