Start Business UITP vergibt weitere Ländervertretungen an die Karlsruher Messe

UITP vergibt weitere Ländervertretungen an die Karlsruher Messe

Alle zwei Jahre lädt der Internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP) zu seinen Weltkongressen und den begleitenden Fachausstellungen (World Congress and Mobility & City Transport Exhibition) an wechselnde internationale Standorte. Mit der offiziellen Vertretung deutscher Aussteller der Veranstaltungen ist seit 2011 die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) beauftragt. Nach der Präsentation von 55 Ausstellern im Rahmen der Veranstaltung in Genf 2013 erteilte die UITP der KMK nun den Auftrag zur offiziellen Vertretung nicht nur in Deutschland sondern auch für Österreich, Polen sowie die Tschechische Republik. Gleichzeitig verlängerte die UITP das offizielle Mandat für die KMK bis 2017 für die beiden kommenden Weltveranstaltungen in Mailand, Italien, (8. bis 10. Juni 2015) und Montréal, Kanada, (13. bis 17. Mai 2017). „Mit der offiziellen Vertretung in Deutschland sowie den benachbarten Ländern erweitert die KMK ihr Kompetenzspektrum im ÖPV um die gesamte Bandbreite der Zulieferindustrie dieses Sektors“, betont Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH. 

Zur Veranstaltung 2013 in Genf präsentierten 315 Aussteller aus 37 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen für einen modernen öffentlichen Personenverkehr auf 30.000 Quadratmetern. Mehr als 28.000 Konferenzdelegierte und Messebesucher nahmen an der Veranstaltung teil. Ziel der UITP ist, den internationalen Entscheidern der ÖPV-Branche mit den Weltkongressen und Fachausstellungen eine Plattform zu bieten, auf der sie sich über die Mobilitätsanforderungen von morgen austauschen und Lösungen für deren Umsetzung erarbeiten können. 

Die UITP und die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH sind gemeinsame Veranstalter der IT-Trans, die seit 2008 in Karlsruhe stattfindet.

 

Info: www.uitp.org , www.messe-karlsruhe.de

 

UITP Senior Director Helga Severyns mit Britta Wirtz (von rechts, Foto KMK)