Start Business DEB schließt neuen Vermarktungsvertrag mit Infront ab

DEB schließt neuen Vermarktungsvertrag mit Infront ab

677

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) und Infront setzen ihre langjährige Partnerschaft durch einen neuen Vermarktungsvertrag fort. Infront bleibt exklusiver Vermarktungspartner des DEB bis zum Ende der Saison 2027/2028. Der neue Vertrag umfasst alle Werbe- und Sponsoring-Rechte an den DEB-Nationalmannschaften sowie die internationalen Medienrechte bei deren Spielen. Der DEB und Infront arbeiten bereits seit 2006 zusammen.

Darüber hinaus bieten die neu aufgesetzten Modalitäten des Vertrags dem DEB die Möglichkeit der Eigenvermarktung durch die zuständige Verbandsabteilung, die sich dafür professionell und strukturell aufgestellt haben. Die neue, zukunftsgerichtete Vereinbarung sei das Ergebnis einer umfassenden Marktanalyse gefolgt von intensiven Verhandlungen zwischen dem DEB und Infront, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Der DEB habe während diesem Prozess auf die professionelle Begleitung eines Beratungsunternehmens zurückgegriffen, das auf Sportrechte und Rechtevermarktung spezialisiert ist.

Dr. Peter Merten, Matthias Pietza und DEB-Vizepräsident Hauke Hasselbring (von links, Foto: DEB)
Dr. Peter Merten, Matthias Pietza und DEB-Vizepräsident Hauke Hasselbring (von links, Foto: DEB)

Dr. Peter Merten, DEB-Präsident: „Durch die neue Vertragsgestaltung haben wir ein starkes Gesamtvermarktungskonzept mit zwei tragenden Säulen für die kommenden Jahre aufgestellt. Denn einerseits wird der DEB weiter von der Partnerschaft mit Infront profitieren, auf der anderen Seite haben wir nun selbst die Möglichkeit, die Vermarktung der Nationalmannschaften mit unserer verbandsinternen Fachabteilung voranzutreiben. So können wir den DEB optimal als attraktiven Werbepartner für bestehende sowie neue Sponsoren positionieren und uns kontinuierlich weiterentwickeln. Daher freuen wir uns, weiter auf das große Engagement und umfassende Expertise von Infront setzen zu können.“

Matthias Pietza, Managing Director bei Infront Germany, ergänzt: „Mit dem DEB verbindet Infront eine fast zwanzigjährige vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit in deren Rahmen wir die Werthaltigkeit der kommerziellen DEB-Rechte signifikant und kontinuierlich steigern konnten. Wir werden die kommenden Jahre bis zur Heim-WM 2027 in Deutschland gemeinsam nutzen, um die Werbe- und Kommunikationsplattformen rund um die erfolgreichen DEB-Nationalmannschaften weiter auszubauen.“

Anzeige: Mobile Eventüberdachungen mit dem Patent Luftstütze: Das ist skyliner®. Ein besonderes Setting für besondere Open Air Events mit bis zu 1.110 Quadratmeter überdachter Fläche und 10 Meter lichter Standardhöhe. TÜV geprüft, wetterfest, standsicher bis Windstärke 12, an nur einem Tag installiert – So geht Open Air.