Start Business Passepartout: Positive Jahresbilanz nach Neuausrichtung

Passepartout: Positive Jahresbilanz nach Neuausrichtung

1055

Unter dem Leitgedanken „Begegnen. Bewegen. Begeistern.“ präsentiert sich das Eventunternehmen Passepartout nach seinem Relaunch und hat nun eine positive Bilanz für das Jahr 2023 gezogen. Die letzten drei Monate markieren einen bedeutenden Meilenstein für Passepartout, in denen das Unternehmen nicht nur seine Kompetenz in der Umsetzung unter Beweis stellte, sondern auch visuell und konzeptionell neue Wege ging.

Gegen Jahresende konnte Passepartout nach der strategischen Neuausrichtung Passepartout 2.0 erfolgreich realisierte Projekte und Neukundengewinne verzeichnen. Darunter eine Jubiläumsfeier für die IKB-Mitarbeitenden im nächsten Jahr oder die Gestaltung eines mehrtägigen Incentive für eine große Anwaltskanzlei aus Düsseldorf. Ein Produzent für Backwaren wird 2024 seine Jubiläumsfeier ebenfalls gemeinsam mit Passepartout umsetzen.

Parallel dazu nutzte Passepartout die letzten Monate, um das Unternehmen auch visuell und konzeptionell neu nach außen zu präsentieren. Creative Director Michael Veidt: „Mit dem Relaunch konzentrieren wir uns wieder voll und ganz auf die Kernkompetenzen von Passepartout – nämlich dem Schaffen von bewegenden Begegnungen zwischen Menschen und Marken sowie der Kreation von einzigartigen Erlebnissen, die begeistern.” Das neue Logo solle die langjährige Erfahrung, Kompetenz und Begeisterung für Events im wahrsten Sinne des Wortes wieder groß schreiben.

Neues Logo (Foto: Passepartout)
Neues Logo (Foto: Passepartout)

Geschäftsführer Thorsten Kalmutzke zieht ein Resümee: „2023 war und ist ein sehr spannendes Jahr für uns. Mit dem Wechsel in die 2. Generation – daher der Namen Passepartout 2.0 – unseres Unternehmens haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt. Jetzt gilt es, den weiteren Weg noch weiter auszubauen.”

Ein Ausbau, der sich auch auf das Passepartout Team auswirken wird, wie Unternehmensnachfolger Tristan Kalmutzke erklärt: „So, wie sich 2024 für uns – in Hinblick auf die Auftragslage durch unsere Bestands- und Neukunden – darstellt, werden wir auch personell noch weiter wachsen. Wir freuen uns, zu spüren, dass sich nun, nachdem für potenzielle Bewerberinnen das Thema ,Sicherer Arbeitsplatz’ in der ersten Zeit nach Corona mehr als sonst im Fokus stand, der Arbeitsmarkt seit mehreren Monaten wieder bewegt. Und wir werden mit unseren neuen und alten Kolleginnen Passepartout 2.0 ebenfalls bewegen.”

Ein wichtiger Schritt sei beispielsweise gewesen, den neuen Unternehmensclaim Begegnen. Bewegen. Begeistern. gemeinsam mit dem gesamten Team zu entwickeln, um die Identifikation mit dem Unternehmen zu erhöhen, den Leitgedanken zu verinnerlichen und Passepartout 2.0 als Gemeinschaftsprojekt anzugehen.

Anzeige: Scharlatan – Theater für Veränderung