Start Business Ron Schneider von Schachzug über die CES 2024

Ron Schneider von Schachzug über die CES 2024

939

Ron Schneider, Geschäftsführer der Agentur Schachzug in Erlangen, hat die CES 2024 in Las Vegas besucht und berichtet exklusiv im BlachReport über seine Eindrücke.

Die CES in Las Vegas ist ohne Frage unser Jahreshighlight, wenn es um Brand Experience geht. Neben der Arbeit an unseren eigenen Projekten vor Ort nutzen wir die CES auch immer gerne als Quelle der Inspiration.

Bereits seit 2016 scouten wir die Messe, analysieren die Auftritte der Marken sowie deren Exponate und Aktivierungen. Was war in 2024 geboten? Wer konnte unter den über 3.200 Ausstellern die Aufmerksamkeit auf sich ziehen? Hier unsere Best of the Best Selection:

Ron Schneider

HD Hyundai

Der Messeauftritt von HD Hyundai bestach neben einer futuristischen Architektur vor allem durch seine spannenden Exponate und die Medienflächen, die zur Inszenierung genutzt wurden. Ein autonomer Bagger trifft allein schon den Zeitgeist und war auch ohne Inszenierung bereits ein visueller Anker des Messestandes. Durch ein cleveres Set-up konnte allerdings eine simple Show auf der Hauptbühne zu einer spannenden Aufführung aufgewertet werden. Generell hatte man das Gefühl, durch Look, Feel und Experience auf dem Mars zu sein und in eine neue Zukunft zu blicken. Ein gelungener Auftritt, der Experiential Marketing von seiner cleveren Seite zeigt.

Togg

Togg schaffte es mit seiner Architektur, einen visuellen Marker in der Westhall zu setzen. Die liebevoll in Szene gesetzte Landschaft war stets in Bewegung und konnte durch seine Farb- und Lichtgestaltung auch in der vollen und bunten Halle eine Fernwirkung erzielen. Spannende Themenfelder und Exponate, die sogar ein NFT in Aussicht stellten, gaben dem Auftritt definitiv ein Gefühl von zeitgemäßer Wertigkeit. Ein wirklich gelungener Messestand.

Togg Präsentation

Netflix

Der Netflix Stand zur Promotion der neuen Serie „3 Body Problem“ sorgte auf der CES für Aufsehen: Die Messebesucher*innen erlebten in einem verspiegelten Kubus eine immersive Show, die sie in die Welt der Serie eintauchen ließ. Der Trailer, präsentiert in einem sich drehenden Raum mit veränderbarer Temperatur, schuf eine neuartige Experience, die sich deutlich von anderen Präsentationen auf der Messe abhob.

SK

SK verwandelte seinen Messestand auf der CES 2024 in einen interaktiven Themenpark. Als Ranger gekleidetes Standpersonal führte die Besucher*innen durch „Abenteuerinseln“, auf denen innovative Exponate und umweltfreundliche Technologien vorgestellt wurden. Ein Highlight war der „Wonder Globe“, eine riesige LED-Kugel, die mit wechselndem Inhalt die Blicke auf sich zog und an die „Sphere“ in Las Vegas erinnerte. Auch das Exponat „AI Fortune Teller“ bot den Gästen die Möglichkeit, mittels KI und Fotoaktivierung Zukunftsvorhersagen durch Tarotkarten zu erhalten. Diese kreativen Interaktionen zielten darauf ab, SK‘s Engagement für Klimaschutz und fortschrittliche KI-Technologien auf spannende Weise zu demonstrieren.

Walmart

Walmart überraschte im Außenbereich mit einer animierten Curved-LED-Fassade, hinter der sich ein zweckmäßiger Containerbau erstreckte. Dieser hatte es allerdings in sich. In einer linearen 1-Way Guest Journey im IKEA-Prinzip konnte der Besucher eintauchen in die Technologien, die den Konsumwarenfluss sicherstellen. Der Stand war perfekt ausgestaltet – bis hin zu jedem einzelnen Stahlträger – und bot starke visuelle Eindrücke wie das Warenlager auf riesiger LED. Am Schluss fand man sich in einem immersiven 4D-Kino wieder. Dort konnte man multisensorisch den Weg der Erdbeere vom Erzeuger bis auf den Tisch des Verbrauchers verfolgen. Und die Technologien, die dabei zum Einsatz kommen – von der smarten Logistik AI bis zum Drohnentransport just in Time vor die Haustür.

Walmart Messestand

Google

Und was macht Google? Erfindet sich wieder einmal neu, indem es sich voll und ganz auf sein Interface zurückbesinnt und daraus eine komplett eigene, bis ins letzte Detail konsequente architektonische Geste entwickelt, die Simplicity und den Fun to use in den Mittelpunkt stellt. Hier ist alles rund – von der Gebäudeecke über das Fenster bis hin zur Lampe erinnert alles an die Search-Felder und Google App-Icons. In vier Bungalow-Pavillons erleben die Gäste das komplette Portfolio unaufgeregt, nahbar und hands-on. Google bleibt sich in der Präsentation selbst treu: Reduziert, zugänglich und wohldosiert spielerisch bringt es den konsequenten Transfer von B-to-B Services in einen B-to-C Kontext auf den Punkt.

LG

Der LG Messestand fiel besonders durch die kinetische Präsentation ihres neuen Produkts direkt am Eingang ins Auge: „LG Signature OLED T“, der erste kabellose 4K Transparent-TV der Welt. Ein weiteres Highlight war der immersive Tunnel, ausgestattet mit 145 OLED-Panels, der den WebOS Service vorstellte und mit seinem beeindruckenden Inhalt für Aufmerksamkeit sorgte. Beide Exponate waren vor Ort Eye-Catcher und wurden vom Publikum mit begeistertem Interesse aufgenommen.

Gratulation an alle Best of the Best Brands. Ihr habt es wirklich gerockt. Gleichzeitig fällt unser Feedback zur CES 2024 insgesamt etwas gemischt aus. Alles in allem haben wir sehr viele gute und solide Auftritte gesehen, welche aber bei Design und Experience eher in der Komfortzone geblieben sind. In der endpandemischen Zeit und kurz danach waren die Marken zu mehr Kreativität gezwungen. Dieses Jahr hatten wir so ein bisschen das Gefühl, dass man sich wieder in die Zeit vor Covid zurück entwickelt hat. Und das ist sehr schade.

Am Ende ist es der Mut zum Neuen, der Innovation schafft und Wirkung entfaltet. „Stretch Brands into new spaces. Experiences beyond Events“ lauten die Leitplanken des Experiential Marketings.

Und deshalb nochmal ein großer Applaus an SK. Verglichen zu 2023 hat sich der Auftritt der Marke komplett neu erfunden. Der Stand war mutig in der Gestaltung. Der Vegas Kontext wurde sympathisch interpretiert. Der Experience Faktor war wirklich sehr hoch. Es war sehr schwer, keine gute Laune und Lust auf die SK Produkte zu bekommen. Ohne Frage für uns das Leuchtturmprojekt 2024 auf der CES.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an mein Team, welches mit mir alle Hallen im Detail durchgegangen ist und an den BlachReport, dass ihr uns nach unserer Meinung gefragt habt.

Schachzug CES-Team

Wir freuen uns schon jetzt auf die CES 2025.

Passt auf euch auf. Und seid mutig.

Ron