Start Business Szenografie-Kolloquium 2024 in der DASA in Dortmund

Szenografie-Kolloquium 2024 in der DASA in Dortmund

756

Das diesjährige Szenografie-Kolloquium der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund am 27. und 28. Februar 2024 widmet sich den Möglichkeiten und Herausforderungen durch KI und Co. und stellt Fragen nach den Anwendungen und ihrem Nutzen in Ausstellungsräumen. Thematisiert wird unter anderem, ob künstliche und andere Intelligenzen Bedrohungen für Ausstellungskreative sind oder eher Werkzeuge, die sie sich aneignen sollten und die ihnen helfen können, Ausstellungen attraktiver und besser zu machen.

Zu Gast beim Szenografie-Kolloquium 2024 in der DASA sind unter anderem Yannick Hofmann vom Fraunhofer IAO/Stuttgart, Dr. Wolfgang Kesselheim von der Universität Greifswald und Dr. Doreen Hartmann aus dem Deutschen Hygienemuseum. Vom Kooperationspartner in Dortmund, dem Studiengang Design der Fachhochschule, sprechen Prof. Dr. Sabine Sachweh und Prof. Dr. Pamela Scorzin. Auch Dr. Marcus Lobbes kommt aus Dortmund und gibt Einblicke in die Akademie für Theater und Digitalität.

Eine Anmeldung ist bis zum 22. Februar 2024 möglich. Die Kosten betragen 125 EUR beziehungsweise 65 EUR für Studierende und Volontäre inklusive Verpflegung. Das Szenografie-Kolloquium ist von der Architektenkammer mit sechs Stunden je 45 Minuten als Fortbildung anerkannt.

Anzeige: Mit maßgeschneiderten Lösungen von Riedel Communications lassen sich selbst komplexesten Produktionen und Veranstaltungen realisieren