Start Business Baugenehmigung für Bilster Berg Drive Resort

Baugenehmigung für Bilster Berg Drive Resort

Der Kreis Höxter (NRW) hat die Genehmigung zum Bau und Betrieb des Bilster Berg Drive Resort in Bad Driburg nach §4 Bundesimmisionsschutzgesetz (BImSchG) erteilt. Nach rund sechsjähriger Planungsphase können damit die Bauarbeiten für die 34 Mio. Euro Test- und Präsentationsstrecke, die ohne öffentliche Mittel finanziert wird, beginnen. „Jeder, der an diesem Projekt beteiligt ist, hat in den letzten Jahren unglaublich viel Arbeit und Herzblut in die Sache gesteckt“, sagt Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff (50), Ideengeber und Geschäftsführer der Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co. KG. „Wir haben immer an den Erfolg geglaubt. Heute ist ein bedeutender Tag für uns, unsere Gesellschafter, den Kreis Höxter und das Land Nordrhein-Westfalen.“

Mit dem Bilster Berg Drive Resort entsteht in Nordrhein-Westfalen eine Test- und Präsentationsstrecke für Automobile und Motorräder. Auf dem ehemaligen NATO-Munitionsdepot der britischen Rheinarmee konnte der bekannte Formel-1-Rennstreckenplaner Hermann Tilke aus Aachen eine 4,2 km lange Naturstrecke planen. Der zweimalige Rallyeweltmeister und Ehrengesellschafter Walter Röhrl war bei der Planung des Asphaltbandes maßgeblich beteiligtn. „Hier entsteht eine Strecke, die zu den authentischsten und fahrerisch anspruchvollsten Anlagen Europas gehören wird und den Geist klassischer Naturstrecken weiterleben lässt“, so Röhrl.

Die Anbindung an das Spa-Resort Gräflicher Park Hotel & Spa in Bad Driburg soll den Bilster Berg für Fahrzeugpräsentationen und Pressefahrvorstellungen interessant machen.

 

Info: www.bilster-berg.de