Start Business Meeting- & EventBarometer: Positive Bilanz der MICE-Destination Kassel

Meeting- & EventBarometer: Positive Bilanz der MICE-Destination Kassel

924

Kassels MICE- und Veranstaltungsbranche sieht die schwierige Zeit der Pandemie endgültig als überwunden an. Schon 2022 zeichnete sich ab, dass Kassel kontinuierlich zu alter Stärke zurückgekehrt ist. Inzwischen knüpft die Destination wieder an die Erfolgsjahre 2018/19 an. Dies hat das Meeting- & EventBarometer 2022/2023 ergeben, das jährlich die wichtigsten Kennzahlen der Branche analysiert. Kassel Marketing gibt dabei alljährlich Sonderauswertungen für den Standort Kassel in Auftrag: „Wir sind gut durch die Pandemie gekommen“, sagt dazu Andreas Bilo, Geschäftsführer der Kassel Marketing GmbH. Besonders erfreulich sei auch, dass die Zahl der MICE-Anbieter in dieser Zeit nicht zurückgegangen ist,wie Bilo erklärt.

Der Blick auf die Zahlen zeigt, dass die Umsätze in der lokalen MICE-Branche im Vergleich zum Pandemiejahr 2021 um 76,4 Prozent gestiegen sind, womit Kassel genau im deutschlandweiten Durchschnitt liegt. Für die kommenden beiden Jahre gehen die Anbieter bundesweit von einer positiven Umsatzentwicklung von mehr als 20 Prozent aus – die Kasseler MICE-Branche schätzt diesen Zuwachs sogar auf 31 Prozent.

(Grafik: Kassel Marketing GmbH)
(Grafik: Kassel Marketing GmbH)

Insgesamt fanden 2022 in Kassel 12.566 Präsenzveranstaltungen statt, was einem Zuwachs von fast 250 Prozent im Vergleich zu 2021 entspricht. Die Zahl der Teilnehmer vor Ort lag in Kassel bei 1,02 Million – ein Plus von 176,4 Prozent. Hochgerechnet für alle Veranstaltungsformate – also präsent, hybrid und virtuell – ergaben sich für Kassel rund 20.569 Veranstaltungen mit insgesamt 1,46 Millionen Teilnehmern. Dabei nahmen die rein virtuellen Formate wieder spürbar ab. Die Zahl hybrider Events konnte weiter zulegen, denn viele Präsenzveranstaltungen verfügen heute über eine digitale Komponente, etwa ein Live-Streaming der Plenumsveranstaltung.

„Rückblickend ist 2022 ein wichtiges Übergangsjahr, das das Ende der Pandemie markiert. Von Monat zu Monat nahmen die Veranstaltungen und Gästezahlen in Kassel zu. So konnten die Kapazitäten Stück für Stück hochgefahren und die bekannte Leistungsfähigkeit der Kasseler MICE-Branche wiederhergestellt werden“, resümiert Oliver Höppner, Bereichsleiter bei Kassel Marketing und zuständig für das Kassel Convention Bureau. „Ein schönes Beispiel für die Resilienz der lokalen MICE-Branche ist das Wachstum unseres Kassel Convention Network: Während der Pandemie hat das Branchennetzwerk, in dem alle namhaften Hotels, Locations und MICE-Dienstleister vertreten sind, zahlreiche neue Mitglieder gewonnen. Mittlerweile sind über 60 leistungsstarke Unternehmen Teil des Netzwerks. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, Kassels Attraktivität als Ziel für Tagungen, Kongresse, Events und Messen weiter signifikant zu steigern.“

Kongresse, Tagungen und Seminare dominieren den Markt – in Kassel sind sie sogar noch stärker vertreten als im deutschen Durchschnitt. Neben bedeutsamen Großveranstaltungen finden hier zu gut 80 Prozent Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmenden statt. Sowohl bundesweit als auch in Kassel sind Unternehmen die wichtigste Gruppe von Veranstaltern.

Das Meeting- & EventBarometer hat auch die Themen Personalmangel und Nachhaltigkeit unter die Lupe genommen. In der Umfrage zeichnete sich ein klarer Trend ab: 70 Prozent der Veranstalter waren der Meinung, dass Nachhaltigkeit die Entscheidungen der Unternehmer immer stärker beeinflussen werden, wodurch sich auch die Veranstaltungsplanung ändern wird. Geschäftsführer Andreas Bilo hebt hervor: „Kassel ist bestens aufgestellt, denn unsere MICE-Destination hat bereits eine führende Position im Hinblick auf nachhaltige Veranstaltungsorganisation eingenommen. Veranstaltungsplanende haben im Kassel Convention Bureau erfahrene Berater an ihrer Seite, die sie dabei unterstützen, ihr Event ressourcenschonend zu planen und realisieren.“

Andreas Bilo (Foto: Kassel Marketing GmbH)
Andreas Bilo (Foto: Kassel Marketing GmbH)

Wenn es um Fachkräfte und Nachwuchs geht, zeigt sich die Stärke des Kassel Convention Network. So haben sich acht Partner des Branchennetzwerks bei der Kasseler Nacht der Ausbildung (KNDA) gemeinsam präsentiert: An einem interaktiven Messestand haben sie die Karrierechancen in der Veranstaltungsbranche erlebbar gemacht. „Auch bei diesem Thema ziehen Kassels MICE-Unternehmer bewusst an einem Strang, um wirkungsvoll dem Fachkräftemangel entgegenzutreten“, so Andreas Bilo.

Schon seit 2014 gibt Kassel Marketing Sonderauswertungen des „Meeting- & EventBarometer Deutschland“ für den Standort Kassel in Auftrag. „Marktforschung spielt für uns eine entscheidende Rolle, da sie uns valide Grundlagen für erfolgreiche Vermarktungsstrategien liefert“, betont Oliver Höppner. „Das Meeting- & EventBarometer bietet einen einzigartigen Einblick in die Branche, denn es beleuchtet den gesamten Veranstaltungsmarkt – von Kongressen bis hin zu Events. Diese Kennzahlen sind für Kassels MICE-Branche bedeutsam, um wertvolle Erkenntnisse über die Entwicklung unserer Veranstaltungslandschaft zu gewinnen und unsere Stärken konsequent auszubauen.“

Anzeige: Günstige Tagungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg